12.09.2021

Penaltykilling machte
den Unterschied

Der EC Bregenzerwald unterliegt zum Auftakt der neuen Alps Hockey League Saison denkbar knapp im Salzburger Volksgarten mit 3:4. Zur zweiten Pause war der Spielstand nach einer 2:0 Führung der Jungbullen ausgeglichen, erst im letzten Abschnitt sicherten sich die Gastgeber die begehrten Punkte.

Keine Blöße gab sich der EC Bregenzerwald beim Saisonauftakt in Salzburg. Mit vier vollen Linien trat das Team von Markus Juurikkala die erste Reise der neuen Saison an. So waren Adem Kandemir und Jonas Kutzer, die ihre Vorbereitung bei den Bulldogs Dornbirn absolvierten, erstmals seit längerer Zeit wieder im Line Up vertreten. Kandemir war es dann auch, der im ersten Abschnitt das Eröffnungstor per Penaltyschuss hätte erzielen können, er verlor aber das Direktduell mit Thomas Pfarrmaier. Heigl hatte wenig später mehr Erfolg, in der 17. Minute brachte er sein Team in Führung.

Nach der Eisreinigung fassten die Wälder eine Strafe aus und die #49 der Red Bulls legte sofort nach, 2:0 aus Sicht der Hausherren. (24.) Die Gäste auf der anderen Seite wirkten im Anschluss etwas geschockt, konnten sich aber bald wieder fangen und erzielten 10 Minuten später ihren ersten Treffer. Julian Zwerger verwertete dabei im Powerplay einen Abpraller von Pfarrmaiers Schonern zum 2:1. (34. Individualsponsor KleGü gratuliert seinem Spieler.) Damit hatten die Wälder Lunte gerochen, kamen immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor und mussten von Fischer schließlich regelwidrig gestoppt werden. Im anschließenden Überzahlspiel ließ sich Julian Zwerger nicht zweimal bitten und lenkte ein Zuspiel von Namenskollegen Metzler zum Ausgleich ins Gehäuse der Jungbullen. (40. Individualsponsor KleGü gratuliert seinem Spieler.)

Im letzten Abschnitt starteten die Gäste dann etwas zu offensiv, Lipiansky nutzte den Raum, ließ die Verteidigung einfach stehen und erzielte in einem schönen Solo das 3:2. (42.) Als dann noch Heigl drei Zeigerumdrehungen später seinen Hattrick komplettierte, schien das Spiel zu kippen. Doch 28 Sekunden danach musste auch Pfarrmaier wieder hinter sich greifen, Richard Schlögl eroberte die Scheibe im Angriffsdrittel und spielte sie zu Rene Tröthan, der das Hartgummi im Netz zappeln ließ. (45.) Alle weiteren Bemühungen der Wälder scheiterten dann an Pfarrmaier oder der Torumrandung. Auch als Felix Beck vom Eis genommen wurde, änderte sich nichts mehr am Spielstand und die Red Bull Hockey Juniors entschieden die Partie mi 4:3 für sich. Markus Juurikkala konnte dem Spiel dennoch viel Positives abgewinnen: „Ich bin eigentlich sehr zufrieden mit dem Auftritt unserer Mannschaft. Auf dieser Leistung können wir sicher aufbauen. Wir müssen unser Unterzahlspiel sicher noch nachbessern, wir haben zwei Strafen ausgefasst und beides Mal Tore kassiert. Das hat heute den Unterschied gemacht.“

Nächstes Heimspiel ECB: Samstag, den 02.10.2021 um 19:30 Uhr gegen die spusu Vienna Capitals Silver im Messestadion Dornbirn
Nächste Begegnung ECB: Samstag, den 18.09.2021 um 20:30 Uhr gegen Asiago Hockey in Asiago


Mit Unterstützung von

   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.