12.09.2021

VEU sichert sich erste Punkte in der Overtime

Mit einem doch überraschenden Sieg in der Tasche konnte die BEMER VEU Feldkirch die Heimreise nach Vorarlberg antreten.  

Von Beginn an hielt die VEU gut dagegen und ging das Tempo der Eisbären voll mit. Zunächst kamen die routinierten Zeller zu guten Chancen, die aber von der VEU Defensive alle entschärft werden konnten. Allerdings hätte die VEU ebenfalls in Führung gehen können, vor allem als die Hartgummischeibe nach einem Schuss von Trastasenkovs die Querlatte traf.  

Im zweiten Abschnitt kamen die Montfortstädter mit viel Biss aus der Kabine und nach 28 Sekunden zappelte auch die Scheibe erstmals im Netz. Steven Birnstill erzielte mit einem platzierten Schuss die Führung für Feldkirch. Danach versäumten es die VEU Cracks nachzulegen, denn die Zeller wirkten erst noch geschockt, ließen die Gäste weiter agieren. Ein Powerplay der Eisbären brachte die Hausherren wieder in Schwung und brachte auch den Ausgleich. Berger staubte zum 1:1 ab. In weiterer Folge gab es auf beiden Seiten noch einige Möglichkeiten am Ergebnis etwas zu ändern, aber es blieb nach 40 Minuten beim ausgeglichenen Spielstand.

Die dritten zwanzig Minuten verliefen recht ausgeglichen. In der 55 Spielminute  erzielte Egger die 2:1 Führung für die Eisbären. Postwendend gelang der VEU aber der wichtige Ausgleich durch Antons Trastasenkovs, der seinen ersten Treffer in der AHL bejubeln konnte. Die letzten Minuten hatten es dann sowieso in sich, als zunächst die VEU in Überzahl die Gelegenheit bekam nachzulegen. Als auch gegen die Feldkircher eine Strafe ausgesprochen wurde ging es zunächst mit 3 gegen 3in die Verlängerung, ehe Zell dann in 4:3 Überzahl agieren konnte. Als dann wieder mit 3 gegen 3 am Eis standen, nutze Steven Birnstill die größere Bewegungsfreiheit zu einem technischen Gustostückerl und traf zum 3:2.  

Michael Lampert, VEU Headcoach, nach dem Spiel im Interview: „Die Mannschaft hat gut gespielt. Jeder kämpft für jeden, so wie es sein muss. Wir machen noch viele Fehler, aber das ist bei einer solch jungen Mannschaft ganz normal, es wird eine schwierige Saison. Es wird Höhen und Tiefen geben, aber das ist uns von Anfang an bewusst. Im heutigen Spiel waren wir man Ende die glücklichere Mannschaft. Gut das wir gleich den Ausgleich geschafft haben und in der Overtime dann den Extrapunkt mitnehmen konnten.“

EK Zell am See „Die Eisbären“ - BEMER VEU Feldkirch 2:3 n.V. (0:0,1:1,1:1,0:1)
Zell am See,KE- KELIT Arena , Samstag 11.09.2021
Torfolge: 0:1 Birnstill (21), 1:1 Berger (30 PP1), 2:1 Egger (55), 2:2 Trastasenkovs (56), 2:3 Birnstill (64)


Mit Unterstützung von

   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.