20.02.2021

Verletzter Demuth
fällt länger aus

Auf Grund einer Fußverletzung wird der EHC Lustenau in den kommenden vier Wochen auf deren Stürmer Timo Demuth verzichten müssen. Der erst im Januar aus der Schweiz zurückgekehrte Eigenbauspieler verletzte sich beim zweiten Finalspiel zur Österreicheichischen Alps Hockey League Meisterschaft gegen Salzburg.

„Wie der gesamte Kader stellte sich auch Timo beim Finale gegen Salzburg in den Dienst der Mannschaft und blockierte einen Schlagschuss der Salzburger. Dabei traf ihn der Puck so unglücklich, dass dies eine längere Verletzungspause nach sich zieht. Wir wollten zuerst die genaue Diagnose der Ärzte abwarten. Die traurige Realität ist, dass sich Timo eine derart schwere Fußverletzung zugezogen hat, dass er bis zu vier Wochen pausieren muss. An dieser Stelle wünschen wir ihm einen guten Heilungsprozess und hoffen, dass er baldmöglichst zurückkommt“, so Herbert Oberscheider, Präsident des EHC Lustenau.

Timo Demuth ergänzt: „Schade, dass es genau in dieser wichtigen Phase der Meisterschaft passiert ist. Ich werde mich in diesen Wochen im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten fit halten, sodass ich nach der vorgegebenen Zwangspause schnellstmöglich wieder für den EHC Lustenau auflaufen kann.“
Bildrechte: Hockey 24/7   -   für die Presse freigegeben