23.01.2021

Nachtspiel in Italien

Wieder führt der Roadtrip der VEU über den Brennerpass nach Italien. Diesmal führt der Weg die Montfortstädter in den Wintersportort Cortina d’Ampezzo  ins Olympiastadion.  

Diesmal ist der Feldkircher Bus etwas besser gefüllt, als noch im Spiel gegen Ritten. Im Sturm ist Dominik Unterweger, der seine Sperre abgesessen hat, ebenso wieder dabei, wie Daniel Fekete und Niklas Gehringer. In der Defensive ist Ivan Korecky, der in Ritten ebenfalls pausieren musste, weil er im Abschlusstraining eine Schuss auf den Schuh bekommen hatte, wieder im Lineup.  

„Es ist gut dass mir wieder mehr Personal zur Verfügung steht. Cortina ist eine gute Mannschaft und es wird für uns wichtig sein, die sich bietenden Chancen auch zu verwerten. In Ritten war das nicht der Fall, dort haben wir zu viele hochkarätige Möglichkeiten ausgelassen.“ sieht Michael Lampert den Schlüssel zum Erfolg in der Chancenverwertung.  

Im Head to Head steht es 5 zu 5 in der Ligastatistik und auch in der Tabelle liegen die Clubs nur durch zwei Punkte getrennt auf Rang 7 und 8. Die letzten drei Partien mussten die Feldkircher bis in die Overtime. Nach vier Siegen in Serie mussten die Italiener sich in den letzten beiden Spielen geschlagen geben.  

Im eigenen Ice Rink mussten sich die Ladiner erst zweimal geschlagen geben. Die Trauben hängen also hoch im Olympiastadion von Cortina d’Ampezzo.

S.G. Cortina Hafro – VEU Feldkirch
Cortina d‘Ampezzo, Olympiastadion Cortina , Samstag 23.01.2021, 20:30h