02.03.2020

Letzte Ausfährt führt
den EHC nach Gröden

Im letzten Auswärtsspiel der Saison gastieren die Cracks des EHC Lustenau beim HC Gherdeina. In den drei Duellen dieser Saison gingen die Südtiroler, wenn auch jeweils knapp, immer als Sieger vom Eis. Dank EHC Schützenhilfe hätten sie auch den Red Bull Juniors nochmals gefährlich nahe kommen können, wenn sie nicht zeitgleich im Derby gegen Sterzing eine Niederlage kassiert hätten.
Während bei den Lustenauern der Aufstieg schon seit 3 Runden kein Thema mehr ist, hätten die Grödnertaler zumindest noch rechnerisch Chancen auf den Aufstieg. Dabei müsste Salzburg jedoch beide noch offenen Spiele verlieren bei zwei vollen Erfolgen des eigenen Teams. Die Lustenauer Cracks rund um Kapitän Max Wilfan gehen trotz eines schlussendlich doch recht enttäuschenden Saisonverlaufs dennoch voll motiviert in dieses Auswärtsspiel. Der Aufstieg ist zwar nicht mehr möglich, doch wollen die Sticker zeigen, dass sie mehr können und während der Saison schwer unter Wert geschlagen wurden.
Haben sie am Samstag das favorisierte Team der Red Bull Juniors mit 6:0 aus der Halle geschossen, wollen sie auch den Südtirolern ein Bein stellen und zeigen, was mit ein wenig mehr Glück möglich gewesen wäre. Lukas Rheis feierte gegen Salzburg ein hervorragendes Shoot Out und führt mit einer Fangquote von fast 95% die Liste der Torhüter in der Qualifikationsrunde A an. Er darf zurecht darauf hoffen, auch in Italien wieder zwischen den Pfosten zu stehen. Die Italiener haben ihrerseits zwei der besten Legionäre in ihrem Team. Mit Bradley James McGowan und Matt Wilkins laufen zwei Stürmer auf, welche Spiele im Alleingang entscheiden können.
In den direkten Duellen dieser Saison gingen von zehn Toren ganze acht auf diese zwei Spieler. Bei den anderen zweien gaben sie zumindest den Assist. Diese zwei Spieler müssen im Zaum gehalten werden. Während bei den Italienern im Unterzahlspiel gewisse Schwächen zu erkennen sind, sind sie im Powerplay bärenstark. Fast 30% aller Powerplays verwerten sie in Punkte. Die Lustenauer müssen also sehr diszipliniert an das Spiel heran gehen. Die Vorgaben des Trainers gilt es umzusetzen, dann sind drei Punkte möglich.
HC Gröden : EHC Lustenau
Montag, 02. März 2020, 20.00 Uhr, Stadion Pranives
Schiedsrichter: Alex Lazzeri, Omar Pinie, Alessio Bedana, Davide Mantovani


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker

   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.