18.02.2020

EHC Lustenau vor Pflichtsieg in Sterzing

Am Dienstag, 18. Februar 2020 gastiert der EHC Lustenau bei den Wipptal Broncos. Nach der unglücklichen Niederlage gegen die Vienna Silver Capitals ist das schon das erste von mehreren „Spielen der letzten Chance“. Um die Möglichkeit zu einer Play Off Qualifikation realistisch zu bewahren ist ein Sieg Pflicht.
Nach dem sehr durchwachsenen Wochenende mit der unglücklichen Niederlage gegen die Silver Caps geht es schon am Dienstag auswärts ins Südtirol nach Sterzing. Trotz 45 Torschüssen konnte der EHC in Wien nicht anschreiben und verlor unglücklich mit einem „Fussballergebnis“ von 0:1. Dennoch ist im Kampf um den Gruppensieg und den damit verbundenen Play Off Platz noch nichts verloren. Obwohl sich Salzburg in der Tabelle durch drei Siege ein wenig absetzen konnte, haben die Löwen den Aufstieg immer noch in der eigenen Hand.
Bis auf den abgeschlagenen EC KAC II liegen die Teams sehr eng beieinander. Um jedoch den Anschluss an Salzburg nicht zu verlieren, heißt es im Sterzing „verlieren verboten“. Auch die Broncos mussten überraschenderweise gegen die Silver Caps eine Niederlage einstecken. Gleich wie die Lustenauer, können sie realistische Chancen auf den begehrten Gruppensieg nur wahren, wenn sie einen Sieg einfahren. Klar ist, wer die Partie verliert, steht mit dem Rücken zur Wand.
Die Südtiroler sind vor allem in den Special Teams sehr stark. Sie haben das zweitbeste Powerplay und das beste Penaltykilling der Liga. Die erste Linie ist sehr stark und die beiden Angriffs-Legionäre Slater Doggett und Mathieu Lemay  müssen in Zaum gehalten werden. Für Lustenau gilt es, sich auf die eigenen Stärken zu konzentrieren, und die qualitative Breite des Kaders auszunutzen. Der Erfolg gegen jedes Team dieser Gruppe führt immer über eine geschlossene Mannschaftsleistung, diszipliniertes Verhalten und leidenschaftlichen Kampf. So kann der Sieg eingefahren und die Hoffnung auf den Play Off Platz bewahrt werden.

Wipptal Broncos : EHC Lustenau
Dienstag, 18. Februar 2020, 20.00 Uhr, Weihenstephan Arena
Schiedsrichter: Alex Lazzeri, Omar Pinie, Christian Eisl, Daniel Rinker