13.02.2020

EHC Lustenau vor Doppelwochenende

Nach der knappen Auftaktniederlage gegen den HC Gherdeina gastiert die Mannschaft des EHC Lustenau schon dieses Wochenende zuerst am Freitag bei den jungen Klagenfurtern und am Samstag in der Bundeshauptstadt bei den Vienna Silver Caps. Die beiden vermeintlich leichtesten Gegner der Gruppe dürfen keinesfalls auf die leichte Schulter genommen werden. Bei diesem Auswärtsdoppel feiert Duda Radek seine Premiere im EHC Dress – er ersetzt Lustenaus verletzten Legionär Colin Long.
Nur drei Tage bleiben den Lustenauern nach der knappen und bitteren Niederlage gegen den HC Gherdeina, um sich zu regenerieren. Schon am Freitag, dem 14.02.2020 müssen die Lustenauer Cracks in Klagenfurt antreten. Am Tag danach steht das Spiel in Wien auf dem Programm. Gegen beide Teams sind die Lustenauer klar in der Favoritenrolle. Jedoch konnten sowohl der KAC, als auch die Silver Caps den Stickern in dieser Saison schon Punkte abluchsen. Während die Kärntner sich zu Hause in die Overtime kämpften, konnten die Wiener ihr Heimspiel überraschenderweise sogar gewinnen.
Die Vorarlberger sind also gewarnt und müssen hoch konzentriert an die Aufgabe herantreten, um diese sechs Pflichtpunkte einzufahren. Dabei gilt es auch die Ressourcen gut einzuteilen, da es in der Zwischenrunde Schlag auf Schlag geht und für die Spieler sehr wenig Zeit zum Erholen bleibt. Auch Coach Christian Weber weiß, dass man diese zwei Mannschaften keinesfalls unterschätzen darf, obwohl ihm klar ist, dass die Favoritenrolle eindeutig auf Seiten der Sticker liegt. Um dieser Rolle gerecht zu werden, müssen die Jungs alle taktischen Vorgaben zu 100% umsetzen und sehr diszipliniert ans Werk gehen. Nur so können die Siege eingefahren werden und die Play off Chancen gewahrt werden.
Ein neuer Name im Dress der Lustenauer
Während es für Dominik Oberscheider und Martin Grabher Meier wieder ein bisschen besser aussieht und beide mit einem Einsatz spätestens am Samstag spekulieren können, stellte sich die Verletzung von Colin Long doch als um einiges gravierender heraus, als anfänglich angenommen. Laut Diagnose wird er dem Club für einen längeren Zeitraum nicht mehr zur Verfügung stehen. Dies hat die verantwortlichen Funktionäre dazu gebracht, sich am Transfermarkt umzusehen.
Dank hervorragender Kontakte von Coach Christian Weber konnte den tschechische international sehr erfahrenen Stürmer Radek Duda an den Rhein transferiert werden. Radek Duda gilt als physisch sehr starker Spieler mit absoluten Scorerqualitäten. Neben Engagements in einigen Europäischen Topligen (unter anderem auch in der Schweizer NLA) kann er 32 Spiele für die Tschechische Nationalmannschaft aufweisen und wurde mit dieser sogar Weltmeister. Der Trainerstab ist zuversichtlich, dass er der Mannschaft in dieser entscheidenden Phase gut weiterhelfen kann.
EC KAC : EHC Lustenau
Freitag, 14. Februar 2020, 19.00 Uhr, Stadthalle Klagenfurt
Schiedsrichter: Miha Bajt, Gerald Podlesnik, Anze Berganz, Daniel Holzer

Vienna Silver Capitals : EHC Lustenau
Samstag, 15. Februar, 2020, 19.30 Uhr, Eishalle Wien Kagran
Schiedsrichter: Stefan Kummer, Gregor Rezek, Patrick Schonaklener, Mark Schweighofer