13.02.2020

VEU Feldkirch bei
den Zeller Eisbären

Nach dem Derbysieg geht es für die VEU Feldkirch bereits am Donnerstag auswärts in Zell am See in der Qualifikationsgruppe B wieder um wichtige Punkte. Die Eisbären liegen nach der ersten Runde auf Platz 3 der Gruppe B, nur einen Punkt hinter der VEU. Die Feldkircher konnten die beiden Aufeinandertreffen im Grunddurchgang für sich entscheiden und werden alles versuchen um im Pinzgau zu punkten. Das die Trauben in Zell am See aber hoch hängen mussten in der laufenden Saison schon der ein oder andere Titelfavorit erleben. Die Mannschaft von Headcoach Jaka Avgustincic belegte im Grunddurchgang den 12 Tabellenrang und nahm 2 Bonuspunkte mit in die Qualifikationsrunde. Das erste Spiel gewannen die Eisbären gegen die Steel Wings Linz mit 6:3 und haben nun 5 Punkte auf der Habenseite.

VEU Cheftrainer Michael Lampert muss wie schon im Heimspiel gegen den EC Bregenzerwald auf Back Up Patrick Kühne und Patrick Stückler verzichten die weiterhin wegen einer Grippeerkrankung passen müssen. Entwarnung konnte bei Kevin Puschnik gegeben werden, der im Derby einen Schuß auf die Hand bekommen hatte, aber gegen Zell auflaufen kann. Somit müssten die Feldkircher wieder auf volle vier Sturmreihen bauen können, was auf Grund der Intensität der nächsten Tage und Wochen ein wichtiger Faktor sein könnte.

Nach dem Derby war VEU Goalgetter Robin Soudek nach seinem Comeback Spiel zu einem kurzen Small Talk bereit:

Dein erstes Spiel nach einer langen Verletzungspause wie hat es sich angefühlt? Hast du noch Probleme mit dem Arm oder ist alles wieder gut?
Es fühlte sich großartig an wieder zurück zu sein. Ich bin sehr zufrieden wie alles lief. Alles bezüglich meiner Verletzung ist wieder gut was mich glücklich macht.

Wie fühlte es sich an die Spiele zu sehen aber nicht einzugreifen zu können?
Es ist immer schwer die Spiele anzusehen wenn man verletzt ist. Am liebsten wollte ich selbst rausgehen und so viel helfen wie möglich.

Erstes Spiel nach der Verletzung, erstes Tor, tolle Sache, oder?
Heute lief es gut für uns als Team und auch für mich selbst. Ich bin glücklich dass ich dem Team helfen konnte die drei Punkte zu erkämpfen. Wir müssen so viele Spiele wie möglich gewinnen also war das ein sehr guter Start für die Qualirunde.

Deine Worte zum Spiel
Erstes Spiel in der Qualifikationsrunde erster Sieg. Wir sind mit den drei Punkten glücklich und das ist alles was zählt.

EK Die Zeller Eisbären – VEU Feldkirch
Zell am See, Eishalle Zell am See, Donnerstag 13.02.2020 19:30h