15.11.2019

KAC und Jesenice
in der Rheinhalle

Nach der knappen Niederlage gegen die VEU Feldkirch in der österreichischen Meisterschaft im Penalty-Schießen empfängt der EHC Lustenau am Samstag das Farmteam aus Klagenfurt und am Sonntag den HDD Jesenice aus Slowenien.
Genug Zeit zum Erholen hatten die Cracks der Lustenauer Löwen nach dem ersten Derby in Feldkirch. Die grippegeplagten Spieler konnten sich auskurieren und somit steht dem Trainer-Trio Weber/Nussbaumer/Hollenstein quasi der gesamte Kader zur Verfügung. Einzig der Einsatz vom EHC Urgestein Martin Grabher Meier ist fraglich. Die Spielgenehmigung für Neuerwerbung Ryan Glenn ist ebenfalls noch nicht eingetroffen. Doch die Lustenauer Cracks haben das Format auch ohne diese beiden Routiniers das Spiel zu diktieren.
Besonders die Entwicklung der jungen Spieler macht den Verantwortlichen große Freude. Von Spiel zu Spiel werden sie stärker und sind immer mehr bereit, Verantwortung zu übernehmen. „Es ist unglaublich, was für einen Sprung nach vorne die Mannschaft gemacht hat“, freut sich EHC Präsident Herbert Oberscheider, konnten doch von den letzten sieben Spielen ganze fünf gewonnen werden. Das Konzept „Made in Lustenau – Plays in Lustenau“ scheint voll und ganz aufzugehen.
Rotjacken aus Klagenfurt fordern die Lustenauer am Samstag
Mit dem KAC II gastiert am Samstag ein „Wundertüte“ in der Rheinhalle. Durch die Farmteamregelung weiß man nicht, mit welchem Kader sie in der Rheinhalle Lustenau auflaufen werden. Dass das Team ein ernstzunehmender Gegner ist, haben die Klagenfurter diese Saison schon mehrere Male bewiesen. Die Spieler sind alle hungrig und wollen sich für die EBEL empfehlen. Die Lustenauer erwarten ein körperbetontes und schnelles Spiel, bei dem wohl beide Torhüter einiges an Arbeit bekommen werden.
Tolles Rahmenprogramm mit Fototermin
Ein tolles Rahmenprogramm erwartet die Zuschauer am Samstag in der Rheinhalle. Neben dem Rollhockey Wolfurt und den Palast-Täschern aus Hohenems ist auch die komplette Besetzung des StarWars Clubs Vorarlberg in der Rheinhalle. Nach dem Spiel können die Kinder direkt auf dem Eis Fotos mit den StarWars „Kriegern“ machen.
Oberkrainer am Sonntag zu Gast in Lustenau
Am Sonntag empfangen die Löwen das Team des HDD Jesenice. Jesenice ist eine sehr offensivstarke Mannschaft, die versuchen wird, das Spiel zu bestimmen und den Gegner von Beginn an unter Druck zu setzen. „Wir dürfen uns auf keinen Fall in die Defensive pressen lassen und müssen alles versuchen, um dem Spiel unseren Stempel aufzudrücken“, gibt sich Coach Weber zuversichtlich, dass man den Tabellennachbarn die Anreise ohne Punkte in der Tasche antreten lässt.
Dabei gilt es, kollektiv kompakt zu spielen, und die Zeit auf der Strafbank auf ein Minimum zu reduzieren. Lustenau und Jesenice spielen ein ähnlich offensives Eishockey. Man darf also in der Rheinhalle am Sonntag einen schnellen Schlagabtausch erwarten. Spielbeginn am Sonntag in der Rheinhalle Lustenau ist bereits um 17.30 Uhr.

EHC Lustenau : EC KAC II
Samstag, 16. November 2019, 19.30 Uhr Rheinhalle Lustenau
Schiedsrichter: Andrea Moschen, Matthias Ruetz, Florian Martin, Antonio Piras

EHC Lustenau : HDD Jesenice
Sonntag, 17. November 2019, 17.30 Uhr, Rheinhalle Lustenau
Schiedsrichter: Simone Lega, Matthias Ruetz, Nicola Basso, Stefano Terragni