04.10.2019

Wälder verlieren -
aber die Moral passt

Keine Reise wert war die Auswärtsfahrt nach Kitzbühel. Der ECB unterliegt gegen die Adler, die mit dem 6:3 vor eigenem Publikum weiterhin ungeschlagen bleiben. Trotz eines frühen Rückstands zeigen die Wälder Moral und starteten im letzten Abschnitt eine Aufholjagd. Dieselbe Einstellung werden sie bereits am Samstag für das Heimspiel gegen den amtierenden Alps Hockey League Meister benötigen.

Die Hausherren holten sich bereits in der 4. Spielminute die Führung. Simon Wolf musste von der Strafbank zusehen, wie Adam Havlik den zusätzlichen Raum ideal nutzte, um Felix Beck zu überwinden. Danach wog das Spiel hin und her. Die Wälder hatten den Ausgleich in der 10. Minute auf der Schaufel, brachten aber nur die Torumrandung zum Klingeln. Der nächste Treffer wurde den knapp 400 Zuschauern erst nach der Eisreinigung serviert. Lasse Uusivirta brachte die Tiroler mit 2:0 in Front. Teamkollege Bolterle scorte schließlich in der 27. Minute.

Trotz einer doppelten Überzahl von mehr als 90 Sekunden gelang es den Wäldern nicht anzuschreiben. Erst im letzten Abschnitt konnte Jonas Kutzer den Torriegel durchbrechen. (45.) Adam Havlik hatte allerdings prompt die passende Antwort in Form des vierten Adler Treffers parat. Auch im anschließenden Powerplay waren die Gastgeber effizient. Mader stellte auf 5:1. (48.) Spätestens mit dem Tor von Lukas Fredin war das Spiel entschieden, doch die Juurikkala Schützlinge steckten weiterhin nicht auf. Zumindest den mitgereisten und lautstarken Fans waren sie etwas schuldig. Philipp Pöschmann schlug in der 59. Minute aus kurzer Distanz zu, Maximilian Hohenegg verkürzte aus spitzem Winkel auf 6:3. (60.)

„Wir waren nicht gut genug. Es war kein gutes Spiel. Der Gegner konnte die besseren Chancen kreieren und diese auch nützen. Aber es hilft nichts. Wir müssen uns auf das harte Spiel am Samstag konzentrieren.“, blickt Markus Juurikkala bereits nach vorn. Dann ist nämlich niemand geringerer als der amtierende Alps Hockey League Meister Olimpija im Messestadion zu Gast. Nach Startschwierigkeiten gegen die Farmteams der Caps und des KACs kamen die Slowenen schnell auf die Spur zurück und gewannen drei Spiele in Folge. Es waren allesamt knappe Entscheidungen mit je einem Tor Unterschied, Gröden musste sich sogar erst im Penaltyschießen geschlagen geben. Das Spiel gegen den Sechstplatzierten beginnt wie gewohnt um 19:30 Uhr.


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker

   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.