12.04.2018

Meisterfeier oder Entscheidungsspiel

Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 könnte sich am Donnerstag mit einem Sieg in Finale Nummer 6 in Klobenstein zum Meister küren. Die „Gelb-Roten“ führen in der best-of-seven-Finalserie gegen Titelverteidiger Rittner Buam mit 3:2. Allerdings konnte der Heimvorteil in dieser Finalserie noch von keinem Team durchbrochen werden. Alle fünf bisherigen Finalduelle brachten Heimsieg. Zwei Mal wankten die Heimteams aber schon: In Finale 2 setzten sich die Rittner Buam am Ende aber doch noch in der Overtime mit 3:2 durch und am Dienstag gewann die Heimmacht Migross Supermerati Asiago Hockey 1935 Finale 5 letztlich knapp mit 2:1 und holte sich den ersten Matchpuck. Für die Truppe von Tom Barrasso war es der 19. Heimsieg in Folge. In der Fremde haben die „Gelb-Roten“ zuletzt zwei Mal in Folge in Klobenstein verloren. Aber aufgepasst: Drei Niederlagen am Stück kassierten Anthony Bardaro und Company in dieser Spielzeit noch nie und in diesem Kalenderjahr (20. Jänner 2018) konnte der Vizemeister auch schon einmal Klobenstein einnehmen (4:1). Richtungsweisend wird erneut das erste Goal des Spiels sein, denn in den ersten fünf Heimspielen gelang immer der gastgebenden Mannschaft das 1:0 und diese verließ dann als Sieger das Eis…
Bisher ging noch keine einzige Playoff Serie in der Alps Hockey League in ein entscheidendes Spiel-7. Ein Spiel 6 gibt es am Donnerstag auch erst zum zweiten Mal. Im Viertelfinale 2018 setzte sich der HC Pustertal Wölfe gegen die FBI VEU Feldkirch mit 4:2-Siegen durch, nachdem die Italiener zuvor Spiel 5 im Ländle für sich entschieden.
 
Alps Hockey League, 6. Finale (best of seven):
Do, 12.04.2018: Rittner Buam (2) vs. Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 (1) – 20:00 Uhr.
Referees: BULOVEC, RUETZ, Rezek, Tschrepitsch.
Stand in der best-of-seven-Serie, ASH – RIT: 3:2.
Foto: David S. Wassagruba