28.02.2018

Laibach und Salzburg
fix im Playoff

Wenige Tage vor dem Ende des Alps Hockey League Grunddurchgangs fixieren die Red Bull Hockey Juniors und HK Olimpija Ljubljana die Playoffteilnahme. Die WSV Sterzing Broncos müssen nach der Shootout-Niederlage gegen Jesenice noch zittern, befinden sich aber weiterhin in Poleposition für das letzte Ticket. Lustenau kann nach der Niederlage gegen den amtierenden Meister das Viertelfinale nicht mehr erreichen.
 
HDD SIJ Acroni Jesenice - WSV Sterzing Broncos Weihenstephan 2:1 S.O. (0:1, 0:0, 1:0)
HK SZ Olimpija - S.G. Cortina Hafro 3:1 (1:0, 1:0, 1:1)
EK Zeller Eisbären - Red Bull Hockey Juniors 1:3 (1:0, 0:0, 0:3)
FBI VEU Feldkirch - EC Bregenzerwald 7:4 (4:2, 1:0, 2:2)
Rittner Buam - EHC Alge Elastic Lustenau 7:4 (3:2, 2:1, 2:1)
HC Gherdeina valgardena.it - HC Neumarkt Riwega 4:3 S.O. (1:0, 0:0, 2:2, 0:0)
Migross Supermercati Asiago Hockey - HC Pustertal Wölfe 2:1 S.O: (1:1, 0:0, 0:0, 0:0)
HC Fassa Falcons - EC KAC II 4:5 OT (1:2, 3:1, 0:1, 0:1)