06.12.2017

VEU nach 6:1-Sieg auf Rang vier

Ein Tor, zwei Assists: Steven Birnstill spielte gegen Laibach gewohnt stark / Foto: Shourot

Die zwei Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten. Es dauerte aber bis zur 19. Minute, ehe die Fans in der Vorarlberghalle den ersten Treffer zu sehen bekamen. Nachdem davor beide Teams jeweils eine Überzahl ungenützt ließen, traf Dylan Stanley bei gleicher Spielstärke zur Heim-Führung. Dieser Treffer beflügelte die Feldkircher, die schon die letzten zwei Spiele gewinnen konnten. Die leichte Überlegenheit im Mittelabschnitt spiegelte sich dann auch in Toren wieder. Nach 32 Minuten verdoppelte Martin Mairitsch im zweiten VEU-Powerplay die Führung, doch für die Gastgeber kam es noch besser. Steven Birnstill und noch einmal Stanley stellten noch vor der zweiten Drittelpause auf 4:0. In dieser Tonart ging es auch im dritten Drittel weiter. Nach dem fünften Tor durch Christoph Draschkowwitz (43.)verließ Olimpija-Goalie Robert Kristan sein Tor, an seiner Stelle kam Tilen Spreitzer. Wenig später gelang Matic Kralj zumindest der Ehrentreffer für die Gäste, das letzte Wort hatte aber wieder Feldkirch: Smail Samardzic besiegelte den 6:1-Endstand für die Vorarlberger, die dadurch auch auf den vierten Rang kletterten.
 
Alps Hockey League, Runde 23:
05.12.2017: FBI VEU Feldkirch - HK SZ Olimpija 6:1 (1:0, 3:0, 2:1)
Referees: KUCHER, OFNER, Cristeli, Piras
Goals Feldkirch: Stanley (19./Birnstill-Draschkowitz, 39./Birnstill-Witting), Mairitsch (33./pp-Puschnik-Tikkinen), Birnstill (35./Stanley-Wiedmaier), Draschkowitz (43./Riener-Ratz), Samardzic (54.)
Goal Ljubljana: Kralj (45./Zajc-Cepon)


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker