29.12.2016

FC Alberschwende spielte
sich in die Favoritenrolle

Die erste kräftige Markierung in Richtung Masterssieg 2017 setzte am Mittwochabend der FC Alberschwende. Der Auftritt der Wälder – unter anderem mit einem 4:1 gegen Rekordsieger FC Hard – hinterließ in der Hofsteighalle einen mächtigen Eindruck.

Die Wälder haben aufgezeigt mit sehr schnellem Spiel, das zudem von einigen technisch sehr beschlagenen Spielern getragen wird. Kein Wunder, dass der Vorarlbergligist durch die vierte Vorrundengruppe „spazierte“ und sich dabei „wärmstens“ für den Turniersieg 2017 empfohlen hat. Mit aufgestiegen ist Titelverteidiger FC Hard, den man immer auf der Rechnung haben muss. Auch der SC Göfis erreichte die nächste Runde.

In der dritten Gruppe setzte sich das 1b-Team des FC Hard vor den punktegleichen Lochauern durch, beide Team unterstrichen deutlich ihre Ambitionen in Richtung Finalrunde. Kennelbach setzte sich gegen die punktegleichen Austria Amateure dank eines Sieges in der direkten Begegnung durch. 

Am Donnerstagabend werden die Gruppen fünf und sechs gespielt. In der späteren Gruppe tritt Vorarlbergs beste Amateurmannschaft in der Herbstsaison, die Amateure des SCR Altach an.


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker