02.09.2016

Dovedan schießt U21 zum Sieg

Das U21-Nationalteam feiert in der EM-Qualifikation einen wichtigen 1:0-Auswärtserfolg in Finnland und bleibt damit in der EM-Qualifikation weiterhin voll auf Kurs. Nikola Dovedan erzielte den Goldtreffer für Österreich in der Nachspielzeit.

„Es war ein schweres Spiel. In der ersten Halbzeit haben wir zu viel auf Ballkontrolle gespielt und dabei die Offensive vernachlässigt. Das war aber nicht mein Auftrag. In der zweiten Hälfte haben wir nach einer Fehleranalyse etwas umgestellt. Auch die Einwechslung von Dovedan hat das Offensivspiel belebt. Es war ein Sieg der Moral, der dieser jungen Mannschaft Auftrieb gibt", so Teamchef Werner Gregoritsch.

"Ein geiles Gefühl, dieses wichtige Tor zu machen! Finnland liegt jetzt sechs Punkte hinter uns, nun heißt es volle Konzentration auf Russland am Dienstag", meinte Siegtorschütze Nikola Dovedan vom SCR Altach.

Den ersten Torschuss der Partie gibt Florian Grillitsch gleich in der Anfangsphase ab, sein Versuch landet aber klar neben dem Tor von Otso Virtanen (2.). Finnland fällt vor allem durch schnelles Umschaltspiel auf. Eine daraus resultierende Chance von Glen Kamara kann Junior Schoissengeyr klären (9.). Viele ÖFB-Aktionen laufen über links. In der 13. Minute schickt Christoph Martschinko Sascha Horvath, Kevin Friesenbichler kann die Flanke jedoch nicht verwerten. Ein Verteidiger blockt den Schuss ab (13.). Nach einer halben Stunde hat Österreich Glück, als Fredrik Lassas an der Latte scheitert. Kurz vor Seitenwechsel kann sich ÖFB-Keeper Daniel Bachmann auszeichnen. Der Stoke-Legionär wehrt eine Chance von Simon Skrabb per Fuß ab. (44.).

Nach Seitenwechsel setzt Friesenbichler einen Schuss mit dem Außenrist über das Tor (52.). Fredrik Jensen legt sich auf der anderen Seite den Ball zu weit vor, Bachmann kann das Spielgerät aus dem Verkehr ziehen (56.). Kevin Friesenbichler kommt nur wenige Augenblicke zu spät, um den Ball ins leere Tor zu schieben (57.). Christoph Martschinko verfehlt nach Horvath-Vorarbeit das Tor knapp (68.). In dieser Phase kam es immer wieder zu heißen Szenen vor dem finnischen Strafraum, es kam jedoch nichts Zählbares heraus. 

In den Schlussminuten setzte Finnlands Fredrik Jensen einen Ball knapp über das Tor. Ein Foul an Dovedan an der Strafraumgrenze sorgt für Elferalarm, der Schiedsrichter entscheidet jedoch auf Freistoß. Die Erlösung kam dann in Person von Nikola Dovedan, der nach starker Vorarbeit von Sascha Horvath in der Nachspielzeit zum 1:0 einnetzte.

In der Tabelle der Gruppe 7 liegt Deutschland mit 21 Punkten vor Österreich (18) an der Spitze. Finnland liegt mit bereits sechs Punkte Rückstand auf Rang drei (12). Am kommenden Dienstag (6.9.) trifft die ÖFB-Auswahl in Moskau auf Russland.

Die neun Gruppensieger qualifizieren sich direkt für die Endrunde, die vier besten Zweiten spielen im Playoff um die zwei verbleibenden Startplätze. Link Qualifikationsgruppe 7 

Finnland – Österreich 0:1 (0:0)

Vaasa, Hietalahti Stadium, 2500 Zuschauer

SR Anatoliy Abdula (UKR)

Tor: Dovedan (91.)

Österreich spielte mit: 

Bachmann; Stec, Wydra ©, Schoissengeyr, Martschinko; Serbest, Laimer (81. Laimer); Murg (69. Sallahi), Grillitsch (61. Dovedan), Horvath; Friesenbichler

Gelb: Wydra, Serbest, Martschinko, Horvath

Weiterer Spielplan:

Russland - Österreich: 06.09.2016, Moskau, Arena Khimki, 16 Uhr (ORF Sport +)


Mit Unterstützung von