23.06.2022

U19-Team verliert
gegen Israel

Bitterer Nachmittag für das U19-Nationalteam (JG 2003). Die Auswahl von Teamchef Martin Scherb verliert bei der UEFA U19 EURO in der Slowakei auch Gruppenspiel zwei. In Ziar nad Hronom müssen sich die ÖFB-Talente mit 2:4 (1:2) gegen Israel geschlagen geben.

Tay Abed bringt Israel in der 5. Minute in Führung, Adis Jasic gleicht in der 24. Minute für Österreich aus, doch nur fünf Minuten später geht Israel durch Lugassy erneut in Front (29.). Mit einem Doppelschlag nach der Pause entscheiden die Israeli die Partie. Zunächst verwandel Ilay Madmon einen Foulelfmeter (52.), nur wenige Augenblicke später entscheidet Oscar Gloukh  die Begegnung (54.).

Yusuf Demir verkürzt mit einem traumhaften Freistoß ins Kreuzeck (76.) und die ÖFB-Auswahl probiert noch alles, um das Spiel zu drehen, doch mehr ist an diesem Tag nicht mehr möglich.

Stimmen zum Spiel:

Teamchef Martin Scherb: "Wir haben die Intensität heute viel zu spät auf den Platz gebracht und daher ist es uns auch lange nicht gelungen, den Rhythmus des Gegners zu brechen. Dieses Spiel haben wir selbst verhaut. Als wir die Intensität hatten, die notwendig war, waren wir gut im Spiel und wenn wir in der Schlussviertelstunde auch noch das 4:3 machen, verlieren wir bestimmt nicht. Israel war sehr kombinationsstark und hat uns aus unseren Positionen gebracht. Ihre Konter haben wir einfach zu schlecht verteidigt, deshalb haben wir auch vier Gegentore kassiert."

Kapitän Ervin Omic: "Wir haben in zu vielen Szenen einfach geschlafen. Ich habe keine Erklärung warum das passiert ist, aber leider ist es uns heute passiert. Der Doppelschlag nach der Pause war mental nicht so leicht wegzustecken. Jetzt müssen wir Charakter zeigen und aufstehen. Wir werden viel intern besprechen als Team. Es tut sehr weh, dass wir das Halbfinale verpasst haben, das müssen wir verdauen. Aber wir geben nicht auf, wir wollen unbedingt das WM-Ticket. Für diesen Traum werden wir alles tun."


Leo Querfeld: "Die Enttäuschung ist natürlich sehr groß, wir haben uns sehr viel vorgenommen, wollten unbedingt ins Semifinale. Jetzt hoffen wir natürlich, dass wir am Samstag gegen Serbien noch die Chance haben, uns für das WM-Playoff zu qualifizieren."


Mit Unterstützung von

   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.