23.06.2018

Nach WM-Pleite: Serben randalieren in Wien

Szenen, bei denen einem ganz anders wird: Auf der Wiener Ottakringerstraße führte das bittere 1:2 der Serben gegen die Schweiz bei der Fußball-WM in Russland zu einem Großeinsatz der Polizei. Etwa 30 Polizeiautos, jede Menge Uniformierte, die mit Schutzschildern und Schlagstöcken ausrückten und ein über den Tobenden kreisender Hubschrauber, der noch bis weit nach Mitternacht zu hören war, sorgten für einen Ausnahmezustand. Schuld daran: Provokationen auf dem Spielfeld, politische Gesten beim Torjubel und schlechte serbische Verlierer, die mit Flaschen warfen und für Schlägereien sorgten.

WEITERLESEN


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker