11.06.2018

Null-Sterne-Hotel um 5476 Prozent teurer

Obwohl die russische Regierung für die Zeit der WM Maximalpreise beschlossen hat, treibt der Wucher in Russland derzeit seltene Blüten.

Kein Zimmer  in einer 5-Sterne-Nobelabsteige  darf in Moskau während der WM mehr als umgerechnet  3670  Euro pro Nacht kosten, beschloss Russlands Regierung vor 16 Monaten. Ebenso Maximalpreise für billigere Hotels in Moskau sowie anderen WM-Städten. Und drohte bei Verstößen Strafen an. Die nun bereits bezahlt werden. Neun Millionen Rubel Bußgelder (124.000 €) wurden diesbezüglich bis letzte Woche verhängt.

Gehäufter Wucher ist vor allem in Saransk und Wolgograd aufgefallen. Ein Hotel hat die Preise zur WM um das 40-Fache erhöht. Und in Saransk kostet ein  Apartement für zwei der vier WM-Wochen  44.000 Dollar Den Vogel schoss laut der von der russischen Tourismus-Behörde nun veröffentlichten schwarzen Liste aber das Null-Sterne-Hotel Agora in Kaliningrad ab. In dem man für ein Zimmer, für das man  bisher 42 Dollar pro Nacht gezahlt hat, während der WM unfassbare 2300 hinblättern  muss. Das mehr als 54-Fache.

www.krone.at