25.04.2018

ÖFB-Ausnahme für Bayern gegen Paris St. Germain

Der ÖFB erteilt eine einmalige Ausnahmegenehmigung für das Spiel FC Bayern München – Paris St. Germain am 21. Juli 2018 im Wörthersee Stadion Klagenfurt. Damit kann die Partie an diesem Termin um 15.30 Uhr ausgetragen werden.

Der Spieltermin kollidiert mit dem Hauptspieltag der 1. Runde des UNIQA ÖFB Cup 2018/19, damit sind gemäß Regularien an diesem Tag keine internationalen Freundschaftsspiele möglich.

In einer Arbeitssitzung aller Beteiligten wurde ein Szenario erarbeitet, wie dieses Spiel im Sinne des Fußballs dennoch zur Austragung kommen kann. Dieses wurde daraufhin mit allen betroffenen Kärntner Vereinen sowie den Partnern und Rechtehaltern am UNIQA ÖFB Cup besprochen und von diesen freigegeben.

„Natürlich muss der ÖFB die Interessen seiner Vertragspartner vertreten und bestehende Regulative schützen. Es war und ist uns als ÖFB aber immer ein Anliegen, Fußballfans attraktive Spiele in Österreich zu bieten. Ein großes Dankeschön ergeht aus diesem Grunde an TV-Partner ORF, Hauptsponsor UNIQA und den Kärntner Fußballverband mit seinen Vereinen, die die Realisierung dieser einmaligen Ausnahme ermöglicht haben“, meint Mag. Bernhard Neuhold, Geschäftsführer der ÖFB Wirtschaftsbetriebe GmbH.

„Wir sind sehr glücklich, dass nach intensiven Gesprächen und nach Freigabe aller Betroffenen eine Lösung im Sinne des Fußballs gefunden werden konnte“, so ÖFB-Generalsekretär Dr. Thomas Hollerer.


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker