30.05.2020

St. Pölten vertritt ÖFB in der Champions League

Wie das ÖFB-Präsidium am Freitag entschieden hat, sind die spusu SKN St. Pölten Frauen auch in der kommenden Saison 2020/21 Österreichs Vertreterinnen in der UEFA Women's Champions League.

Nachdem die Planet Pure Frauen Bundesliga am 15. April coronabedingt ohne Wertung abgebrochen werden musste, war der nach derzeitigem Stand einzige ÖFB-Startplatz für die nächste Saison der Königsklasse des europäischen Frauenfußballs vakant.

Die Niederösterreicherinnen rund um Kapitänin und ÖFB-Teamspielerin Jasmin Eder nahmen nach einer makellosen Herbstsaison mit 27 Punkten aus neun Spielen Kurs auf den sechsten Meistertiteln in Folge, der ihnen aber verwehrt blieb.

Bereits vor zwei Wochen hatte der Senat 5 der Bundesliga den St. Pöltenerinnen die Lizenz zur Teilnahme an der UEFA Women's Champions League 2020/21 erteilt. Nach dem Präsidiumsentscheid dürfen die "Wölfinnen" nun endgültig für ihre nunmehr sechste Saison auf internationalem Parkett planen.

Zwischen 2015/16 und 2019/20 scheiterten die Meisterinnen stets im Sechzehntelfinale, für das sie jeweils gesetzt waren. Aufgrund der Platzierung in der UEFA-Fünfjahreswertung müssen die ÖFB-Vertreterinnen aber in der kommenden Spielzeit erstmals in die Qualifikation. Die Spieltermine stehen noch nicht fest.