04.11.2019

Klare Niederlage für
den FFC Vorderland


Bittere Heimniederlage für den FFC fairvesta Vorderland bei Österreichs Nummer 3 Sturm Graz. Die Vorderländerinnen begannen bei den favorisierten SK Sturm Graz stark, spielten in den ersten 30 Minuten mit, hatten phasenweise sogar etwas mehr von der Partie. Gute Möglichkeiten durch Pfanner und Campbell konnten in dieser Phase nicht genutzt werden. Anders die Heimischen. 32. Spielminute, U 19 Teamspielerin Jessica Frieser bringt den SK Sturm praktisch aus dem Nicht mit 1:0 in Front. Metzler und Co. steckten nach diesem Verlusttreffer keineswegs den Kopf in den Sand, sondern hielten die Partie offen und so ging es mit dem 1:0 in die Pause. Auch im zweiten Spielabschnitt – waren die Simonelli Girls bei der Musik. Erst nach dem 2:0 durch einen abgefälschten Schuss von Frieser war die Partie dann entschieden., zumal auch noch Pfanner und Bereuter verletzt ausgewechselt werden mussten. Der 3. Treffer von U 19 Teamspielerin Frieser in der 79. Minute war dann nurmehr Draufgabe in einer Partie in der sich die Vorderland Girls langen Zeit recht tapfer schlugen. Nun  gilt es die Meisterschaft abzuhacken und sich auf das 2. Rundenspiel im ÖFB Frauen Cup auswärts gegen Geretsberg am 17. November vorzuebereiten.
SK Sturm Graz vs FFC fairvesta Vorderland  3:0 (1:0) Messendorf Traininsgzentrum 200, SR Holzer Tore: 1:0 Jessica Frieser (32.); 2:0 Jessica Frieser (55.), 3:0 Jessica Frieser (79.)
Future League AKA Steiermark-Sturm Graz vs FFC fairvesta Vorderland 1b  11:1 (6:1) Messendorf Traininsgzentrum 100, SR Platl Debakel für das FFC fairvesta Vorderland 1 b Team gegen eine in allen Belangen überlegene Steiermark Elf. Schnell abhacken, Mund abwischen und die notwendigen Lehren daraus ziehen.