18.10.2019

Fritsch, Pfanner und
Co. mit Quali-Zielen

 Für das U17 Frauen-Nationalteam (2003) startet am Sonntag die erste Qualifikationsrunde zur UEFA Women's U17 EURO 2020. Nach dem großen Erfolg des Jahrgangs 2002, der bis in die Endrunde der EURO 2019 vorgestoßen ist, möchten die 2003er nun die Nachfolge antreten.

Dazu gilt es zunächst, die erste Runde zu überstehen, bei der die Auswahl von ÖFB-Teamchef Markus Hackl auf Gastgeber Slowakei (20.10.), Estland (23.10.) und Finnland (26.10.) trifft.

"Nach unseren guten Leistungen in der Vorbereitung gehen wir mit dem Ziel in die Qualifikationsrunde, alle drei Spiele zu gewinnen. Es wird aber mit Sicherheit keine leichte Angelegenheit, weil wir mit der Slowakei und vor allem auch mit Finnland zwei schwierig zu bespielende Gegner haben", sagt Hackl.

Mit Finnland kreuzten einige ÖFB-Akteurinnen bereits die Klingen. Auf dem Weg zur UEFA U17 EURO 2019 in Bulgarien gab es gegen die Skandinavierinnen in der Eliterunde im vergangenen Frühjahr ein 1:1. Gastgeber Slowakei zeigte zuletzt mit Siegen über Serbien und Bosnien-Herzegowina auf.

Die Vorbereitungsergebnisse geben aber auch den Österreicherinnen jede Menge Selbstvertrauen für die bevorstehenden ersten Pflichtspielauftritte. Anfang September gewannen die U17-Mädels ein hochkarätig besetztes Dreinationen-Turnier in Lindabrunn dank eines 3:1-Erfolgs über Norwegen und eines 1:1-Remis gegen die Schweiz. Bei der "Generalprobe", einem Länderspiel-Doppel gegen die Tschechinnen (4:0 und 1:3), hatten vor allem die jungen Kaderspielerinnen des Jahrgangs 2004 die Chance, sich zu zeigen. Somit gehen die Österreicherinnen – ohne die langzeitverletzten Lara Felix und Ines Sarac – bestens gerüstet in die Qualifikation.

Die Vorbereitung begann für die Hackl-Elf am Mittwoch in Lindabrunn. Am Samstag übersiedelt der ÖFB-Tross in die Slowakei.

Der ÖFB-Kader:
BRUNMAIR Livia (First Vienna FC 1894)
D'ANGELO Chiara (SK Sturm Graz)
DORN Katja (SK Sturm Graz)
EL SHERIF Mariella (SK Sturm Graz)
FRITSCH Caroline (FC Mohren Dornbirn 1913)
FUCHS Lainie (SV Gerasdorf/Stammersdorf)
GRAFL Sophie (SKV Altenmarkt/Triesting)
HOLL Anna (spusu SKN St. Pölten)
KOTTBAUER Juliana (FC Bayern München/GER)
KRAKER Vanessa (SG Austria Wien/USC Landhaus)
MAGERL Julia (SK Sturm Graz)
NEMETH Anna-Sophie (First Vienna FC 1894)
PFANNER Patricia (FFC fairvesta Vorderland)
POPETSCHNIG Fiona (UFC Siezenheim)
PRAHER Vanessa (VfL Wolfsburg/GER)
PURTSCHELLER Lilli (FC Wacker Innsbruck)
SCHNEIDERBAUER Isabell (SV Frauenbiburg)
SEIDL Nadine (spusu SKN St. Pölten)
SVANSTRÖM Isabella (IFK Göteborg/SWE)
WEISS Tatjana (SKV Altenmarkt/Triesting)

Endrunde 2020 in Schweden

Für einen Einzug in die Eliterunde brauchen die Österreicherinnen einen Platz unter den Top-2-Teams der Gruppe 4. Aber auch die vier besten Drittplatzierten aller elf Quali-Gruppen stehen in der Eliterunde, bei der es im Frühjahr um die sieben Tickets für die UEFA Women's U17 EURO 2020 geht. Die Endrunde wird von 9. bis 22. Mai nächsten Jahres in Schweden ausgetragen.

Für die Österreicherinnen geht es um die zweite U17-EM-Teilnahme in Folge bzw. um die dritte überhaupt (2014, 2019).
UEFA Women's U17 EURO 2020, 1. Qualifikationsrunde: Gruppe 4
So., 20. Oktober: Slowakei – Österreich, 17:00 Uhr, Senec (SVK)
Mi., 23. Oktober: Österreich – Estland, 12:00 Uhr, Senec (SVK)
Sa, 26. Oktober: Österreich – Finnland, 14:00 Uhr, Dunajska Luzna (SVK)