08.06.2018

Frauenteam siegt in
Finnland mit 2:0

 Das Frauen-Nationalteam ist auf die Siegesstraße zurückgekehrt. Die Mannschaft von ÖFB-Teamchef Dominik Thalhammer gewinnt im Rahmen der WM-Qualifikation in Finnland verdient mit 2:0 (1:0). Ein Eigentor der Finninnen und Katharina Schiechtl sorgen für die Treffer der Österreicherinnen. Nina Burger zieht mit ihrem 103. Einsatz im Teamdress mit Rekordnationalspieler Andreas Herzog gleich.
 
Vor 4.130 Zuschauern in Helsinki erwischt die ÖFB-Elf einen Traumstart. Bereits in der sechsten Minute verhilft Eveliina Summanen den Österreicherinnen mit einem Eigentor zur 1:0-Führung. Vorausgegangen war eine Kombination über die rechte Seite und eine scharfe Hereingabe von Sarah Zadrazil.
 
Die Österreicherinnen bleiben auch nach der frühen Führung am Drücker und hätten durch einen Schuss von Laura Feiersinger (10.) sogar höher führen können. Der Ball wird jedoch noch zur Ecke geklärt. Die einzige Großchance der Finninnen vergibt Auvinen nach einem Freistoß per "Fersler" (22.).
 
Auch nach dem Seitenwechsel versucht Österreich Ball und Gegner zu kontrollieren, die Finninnen riskieren allerdings nun mehr und werden etwas stärker. Zwingenden Torchancen erspielen die Gastgeberinnen jedoch nicht.
 
Die Österreicherinnen sorgen dann in der 72. Spielminute per Traumtor für die Entscheidung. Sarah Puntigam spielt einen Freistoß kurz ab, geht an die Grundlinie, erhält den Ball über Feiersinger und Verena Aschauer zurück und findet mit ihrem Querpass die einschussbereite Katharina Schiechtl - 2:0. In der Schlussphase scheitert Feiersinger noch an Ex-Bayern-Teamkollegin Korpela (79.) im finnischen Tor.
 
Wenig später ist der ist der erste Pflichtspielsieg des Frauen-Nationalteams seit dem 2:0-Heimerfolg über Israel im November in trockenen Tüchern. Bereits am Samstag hebt die ÖFB-Delegation in Richtung Tel Aviv ab, wo am 12. Juni das Auswärtsspiel gegen das derzeitige Tabellenschlusslicht steigt.
 
"Es war ein verdienter Sieg, wir haben sehr clever gespielt, vor allem im taktischen Bereich. Wir wissen, dass wir noch besser spielen können, aber es war nach den Ergebnissen gegen Serbien und Spanien wichtig, wieder voll zu punkten", resümiert  ÖFB-Teamchef Dominik Thalhammer, der vor allem mit der Einstellung seiner Schützlinge zufrieden ist. "Mit der Art und Weise, wie das Team heute aufgetreten ist, können wir sehr zufrieden sein, denn die Ausgangssituation war keine leichte."
 
Zur Freistoß-Variante, die zum 2:0 führte, sagt der Teamchef: "Wir investieren sehr viel Trainingszeit in Standardsituationen, da ist es umso schöner, wenn so eine Variante dann im Match aufgeht."
 
ÖFB-Teamkapitänin Viktoria Schnaderbeck: "Wir haben eine sehr schwierige Aufgabe heute sehr gut gemeistert. Entscheidend waren die Einstellung und die Effizienz vor dem Tor."
 
Finnland - Österreich 0:2 (0:1)
Helsinki Football Stadium, Helsinki, 4.130 Zuschauer
SR: Ivana Martincic (CRO)
 
Tore: Summanen (6./ET), Schiechtl (72.)
 
Österreich spielte mit: Zinsberger; Schnaderbeck (C), Kirchberger, Wenninger; Puntigam; Aschauer, Prohaska (54. Burger), Zadrazil (86. Klein), Schiechtl; Billa (74. Dunst), Feiersinger
 


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker