11.09.2017

Erfolgreiches Heimspiel für die SPG Leiblachtal

Zum 1. Heimspiel der Saison war die SPG Lustenau/Höchst zu Gast. Das Team aus dem Leiblachtal ging hoch motiviert in die Partie, allerdings waren es die Gäste, die nach einer zur kurz geklärten Ecke bereits in der 7. Minute in Führung gingen. Das Team von Trainer Andy Wetzel ließ sich nicht groß beeindrucken und versuchte über viel Ballbesitz das Spiel zu dominieren. Nach einem gefährlichen Freistoß bekam seine Mannschaft in der 20. Minute einen Handelfmeter zugesprochen, den Kapitänin Elisa Wucher sicher zum 1:1 verwandelte. Fortan bestimmte die Mädels aus dem Leiblachtal das Spiel und konnten die Führung durch Elanur Erdogdu (26.), Susi Wucher (43.) und Theresa Leite (45.) noch vor der Pause auf 4:1 ausbauen.

Nach der Pause (48.) war es aber wieder die SPG Lustenau/Höchst die das erste Tor zum 4:2 Anschlusstreffer erzielen konnte. Die SPG Leiblachtal ließ sich trotzdem nicht aus dem Rhythmus bringen und erhöhte durch Susi Wucher (56.) auf 5:2. In der 64. Min. hat Torfrau Ela Burkhardt beim Herauslaufen eine Gegnerin zu Fall gebracht, was der Schiedsrichter mit einer roten Karte quittierte. Steffi Jelinek ging für sie ins Tor. Bei den Gegnern verletzte sich die Gefoulte, dass sie nicht mehr weiterspielen konnte. Steffi Jelinek (Foto) konnte sich in weiterer Folge noch durch einen gehaltenen Handelfmeter im Tor auszeichnen. In der restlichen Spielzeit konnte die SPG Leiblachtal durch einen weiteren Treffer von Susi Wucher (77.) und Anna-Lena Achberger (90.) noch auf 7:2 erhöhen. Der Sieg geht in dieser Höhe in Ordnung, da man den Gästen spielerisch und läuferisch überlegen war. Kompliment an die ersatzgeschwächten Gäste, die sich zu keiner Zeit aufgegeben haben und fair ihr Bestes versuchten. Foto: Manfred Obexer, Lochau


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker