16.06.2017

Letzter Schritt vor eigenen Fans

Der FFC fairvesta Vorderland holte im Relegationsspiel um den Aufstieg in die 1. Bundesliga gegen den ASK Erlaa ein ausgezeichnetes 2:2 (0:1). Im Rückspiel am 17. Juni um 11 Uhr reicht den Vorderländerinnen also ein 0:0 oder ein 1:1 um als erstes Vorarlberger Team seit 17 Jahren in die 1. Fußball-Bundesliga aufzusteigen.

Ysaura Viso brachte den FFC in Maria Enzersdorf in der 30. Minute in Führung. Obwohl die Vorderländerinnen das Spiel weiterhin dominierten, brachte ein Torgeschenk des schwachen Schiedsrichter Trios die Gastgeberinnen dann wieder ins Spiel. Der anschließende Patzer und das daraus resultierende Eigentor der Erlaaer Damen sorgte dann in der 80. Minute für ausgleichende Gerechtigkeit. Unglücklich erhielten die Vorderländerinnen 3 Minuten vor Schluss der Partie das 2:2.

Einziger Wehrmutstropfen nach dem starken Spiel: Jacqueline Vonbrül hat sich am Spunggelenk verletzt und fällt für das Rückspiel aus.

Für Hochspannung im Rückspiel ist also gesorgt. Eine entsprechend starke Zuschauerkulisse, wie beim Cup-Halbfinale gegen den NÖSV Neulengbach dürfte den Vorderländerinnen den entsprechenden Rückhalt geben.

Ergebnis Relegation Hinspiel: 

10. Juni 2017, 10:30 Uhr

ASK Erlaa : FFC fairvesta Vorderland 2:2 (0:1)

Relegation Rückspiel: 

17. Juni 2017, 11:00 Uhr

FFC fairvesta Vorderland : ASK Erlaa

Weitere Spiele:

17. Juni 2017, 16:30 Uhr, Mellau

SPG Andelsbuch/Mellau/Schwarzenberg : FFC fairvesta Vorderland 1b

18. Juni 2017, 14:00 Uhr, Nenzing

FC Nenzing : FFC fairvesta Vorderland 1c