18.12.2015

Charity soll die
Trendwende bringen!

Luka Kevric hat auch in dieser Saison Verletzungspech / Foto: Zaponig

Bereits zum 14. Raiffeisen Charity laden die Lions am kommenden Samstag, den 19.12.2015,  um 19.00 Uhr in die Ballsporthalle. Die Raiffeisen  Dornbirn Lions empfangen dabei die Basket Flames Vienna. Im Vorspiel ab 17.30 Uhr stehen sich ein Team der Dornbirner Jugendwerkstätten und eine Auswahl von Sponsoren und ehemaligen Spielern der Lions  gegenüber. Im Mittelpunkt steht also der soziale Aspekt. Mit den Spenden aus dem Charity soll eine neue Lern-, Catering- und Produktionsküche finanziert werden.

Sportlich wollen die Löwen vor dem Jahreswechsel unbedingt ihre Niederlagenserie beenden und mit einem Sieg ins neue Jahr wechseln. „Wir haben derzeit wirklich das Pech an den Fersen kleben. Diese Woche mussten Tobias Stadelmann, Florian Gintschel und Luka Kevric pausieren. Dazu die langzeitverletzten Dominik Jussel und Daniel Hünermann. Das alles kostet enorm Substanz und man muss der Mannschaft und den Coaches wirklich ein Kompliment machen, wie sie mit der Situation umgehen“, bringt Markus Mittelberger die Situation auf den Punkt. Coach Ljubinkovic hofft zumindest, Stadelmann, Gintschel und Kevric einsetzen zu können. Er weiß um die Gefährlichkeit der Wiener, die bislang sehr unterschiedliche Ergebnisse geliefert haben: „Die Flames sind ein bissiges Team mit viel Erfahrung und einer ausgeglichenen Rotation. Wir wollen aber um jeden Preis den Turn-around schaffen.“


Wer bei den Lions aufläuft, wird sich also erst am Abschlusstraining am Freitag zeigen.