18.12.2015

Weltcup-Premiere in
Cortina d'Ampezzo

 Cortina d'Ampezzo ist am morgigen Samstag, 19. Dezember 2015, erstmals Schauplatz eines Weltcup-Rennens der Snowboarder. Nachdem der ursprünglich geplant gewesene Snowboardcross wegen zu geringer Schneeauflage abgesagt werden musste, bestreiten nun die Raceboarder in den Dolomiten einen Parallelslalom. Da nach dem Ausfall der Europacup-Rennen in Rogla (SLO) auch die heimischen Nachwuchsfahrer eine Möglichkeit bekommen, Weltcup-Luft zu schnuppern, umfasst das ÖSV-Aufgebot in Cortina nicht weniger als acht Damen und zwölf Herren.   

   

Das Team von ÖSV-Parallel-Headcoach Bernd Krug hat in den vergangenen Tagen am Kreuzbergpass in Südtirol trainiert, wo sich auch die Mannschaften aus Deutschland, Italien, Kanada und der Schweiz sowie Doppel-Olympiasieger Vic Wild (RUS) auf das zweite Saisonrennen vorbereitet haben. Am Donnerstag nutzten zudem einige Athleten die Möglichkeit, den Hang in Cortina erstmals zu befahren.   

   

Dazu gehörte auch der Kärntner Alexander Payer, der die Rennpiste als "eher flach" charakterisierte: "Nach der mittelsteilen Startpassage folgen rund zehn Tore im Flachen, ehe es zum Ziel hin wieder etwas steiler wird. Wenn du hier vorne mit dabei sein willst, musst du jeden Schwung exakt treffen. Das wird ein beinharter Hundertstel-Krimi", erwartet Payer viele knappe Entscheidungen beim Finale der Top 16 Damen und Top 16 Herren, das ab 18.00 Uhr unter Flutlicht ausgetragen wird.   

   

Um die Piste bei den tagsüber hohen Temperaturen zu schonen, ist daran gedacht, die für 14.00 Uhr angesetzte Qualifikation auf 9.00 Uhr vorzuverlegen. Eine endgültige Entscheidung darüber fällt in der Mannschaftsführersitzung am Freitagabend.   

   

*** ÖSV-Aufgebot für den Weltcup-Parallelslalom in Cortina d'Ampezzo (ITA): ***   

   

Damen (8): Julia Dujmovits (B), Bernadette Ernst (ST), Jemima Juritz (K), Marion Kreiner (ST), Ina Meschik (K), Claudia Riegler (S), Sabine Schöffmann (K), Daniela Ulbing (K).   

   

Herren (12): Arvid Auner (ST), Aron Juritz (K), Benjamin Karl (NÖ), Sebastian Kislinger (ST), Lukas Mathies (V), Fabian Obmann (K), Michael Osen (NÖ), Alexander Payer (K), Andreas Prommegger (S), Dominik Raab (OÖ), Lukas Schneeberger (ST), Johann Stefaner (K).   

   

Programm:

   

Samstag, 19. Dezember 2015:   

09.00 oder 14.00 Uhr: Qualifikation   

18.00 Uhr: Finale der Top 16 Damen und der Top 16 Herren (Single-Run-Format)   

   

TV-Hinweis:   

ORF Sport+ zeigt das Rennen am Samstag ab 17.55 Uhr LIVE!