05.09.2016

Drei Niederlagen für
die AKA-Teams

Eine klare und verdiente 1:5 Niederlage mussten die U18 der AKA gegen die AKA Burgenland hinnehmen. Bis zum 1:0 der Burgenländer war es ein mehr als ausgeglichenes Spiel. Kurz vor der Pause vergab man den Anschlusstreffer zum 1:2 und kassierte praktisch im Gegenzug das 0:3. In der zweiten Hälfte konnte das Spiel besser kontrolliert werden. Weil man im Angriff zu passiv war könnten die Burgenländer nach dem Anschlusstreffer durch gut herausgespielten Konter den Endstand zum 5:1 festigen. Nun heißt es diese Woche intensiv zu analysieren, zu korrigieren und gut vorbereitet mit Selbstbewusstsein zum nächsten Spiel am kommenden Samstag zu den Altersgenossen in die Steiermark zu fahren und zu punkten, so Trainer Martin Schneider.

Eine bittere 3:4-Niederlage setzte es für die U-16-Elf um Trainer Dieter Alge. Dabei begann das Spiel gegen die Alterskollegen aus dem Burgenland optimal. Amir Abdijanovic brachte die Hausherren nach drei Minuten in Führung und erhöhte in der sechsten Minute mit einem herrlichen Freistoßtor auf 2:0. Eine Unachtsamkeit der Vorarlberger führte jedoch zum Anschlusstreffer (16.) der Burgenländer. Ein Eigentor der Gäste brachte die Vorarlberger aber erneut mit zwei Toren in Front. Praktisch mit dem Pausenpfiff (44.) kassierten die Vorarlberger wieder den Anschlusstreffer. Wohl ein Knackpunkt in dieser Partie. Obwohl die Hausherren nach dem Seitenwechsel eine Vielzahl von Topchancen ausließen, erzielten die Burgenländer die Tore zum 3:3 bzw. 4:3.

Auch die U15-Mannschaft unterlag den Burgenländern mit 1:3, den einzigen Treffer der Vorarlberger erzielte Fabio Mesa zum 1:2 (30.)