02.05.2019

Sieg und Niederlage
der U14-Teams



BLNWMS der Burschen:

Vorarlberg - Tirol 4:3 (1:2)
Tore  für Vorarlberg: Jan Weixelbaumer, Noah Moosbrugger, Niklas Niegelhell, Eren Özcan

Aufstellung: Vonach, Rusch, Bischof, Riedlinger, Weixelbaumer, Niegelhell, Olivier, Milojevic, Özcan, Thurnher, Osahenmwenda

Eingewechstelt: Bischoff, Domig, Tschol, Moosbrugger, Unlü

In einer spannenden ersten Halbzeit übernahm die Vorarlberger Truppe um Kapitän Milojevic und Spielmacher Benni Thurner von Anfang an die Initiative, spielte mehrere Großchancen heraus, versäumte es allerdings Sie zu nutzen. Die Tiroler nutzten zwei Konter zum 1:0 (11.) und zur 2:1 (39.) Halbzeitführung. Für den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1 sorgte Weixelbaumer in der 24. Minute durch einen sehenswerten Kopfballtreffer. In der 51. Minute traf Noah Moosbrugger unnachahmlich zum verdienten 2:2 Ausgleich. Das verrückte Spiel nahm seinen Lauf als Niegelhell (66.) und Özcan (71.) zur 4:2 Führung für das Team Vorarlberg einschossen. Den Schlusspunkt setzten in der "heißen" Partie auf der schönen Schwarzenberg-Anlage zwar die Tiroler mit dem 4:3 Anschlusstreffer, doch der Sieg für die Vorarlberger war letztlich durchwegs verdient.

BLNWMS der Mädchen:

Vorarlberg - Tirol 1:3 (1:2)
Tor für Vorarlberg: Michaela Walter

Aufstellung: Bendhim, Gajdek, Giesinger, Grabher, Lins, Natter, Burtscher, Bertsch, Natter, Albrecht S., Albrecht J.

Eingewechselt: Roduner, Waibl, Erhart, Dür, Gmeiner

Die Sonne strahlte am Tag der Arbeit in Schwarzenberg, perfektes Fussballwetter um das Spiel zu genießen. Doch für die Mädels des VFV wurde es alles andere als eine genussvolles Spiel. Druckvoll starteten die Gäste aus Tirol und zeigten vor allem in den Zweikämpfen deutlich wer hier heute gewinnen will. Michaela Walter verwandelte einen Freistoß zum überraschenden 1:0. Dies war dann auch die einzige gefährliche Aktion für die VFV Mädels an diesem schönen Frühlingstag. Tirol erzielte verdient den Ausgleich und erhöhte kurz danach auf 1:2. In der zweiten Hälfte versuchte die Mannschaft von Christian Diem nochmals das Ruder rumzureißen. Vereinzelte gute Aktionen blieben leider ohne Erfolg. Tirol erhöhte in der Schlussphase auf 1:3 und nimmt verdient 3 Punkte mit.