18.03.2018

AKA-Teams holen im Burgenland 7 Punkte

AKA Burenland U18 - AKA Vlbg 0:2 (0:2).
Tore: Piken M. (2)

Von der ersten Minute an stellten die Vorarlberger im Schneetreiben von Mattersburg klar, dass sie die 3 Punkte mit nach Hause nehmen wollten. Mit gutem Pressing, schnellem Spiel in die Spitzen und einigen guten Standardsituationen wurden in der Anfangsphase jedoch beste Chancen ausgelassen. Ein Doppelschlag in der 25. und 26. Minute durch Muhammed Piken mit seinen Saisontoren 8 und 9, brachte die Vorarlberger in Führung, welche Sie mit in die Kabine nahmen. Die 2. Halbzeit gestaltete sich offen, mit Chancen auf beiden Seiten, wobei die besseren Möglichkeiten auf der Vorarlberger Seite lagen. Am Ende blieb es nach einer geschlossenen und engagierten Mannschaftsleistung bei einem verdienten 2:0 Erfolg in Mattersburg.

AKA Burgenland U16 - AKA Vlbg 1:2 (1:1).
Tore: Fink P., Filller A.

In einer nervösen Anfangsphase erzielte Paul Fink nach einem herrlichen Lochpass von Elijah Thurnher das 1-0. Ein unnötiges Foul im Strafraum führte dann zum Ausgleich. So ging es in die Pause. In der 2. Halbzeit legte sich dann die Hektik und es kam ein besseres Spiel zustande. Torchancen wurden herausgespielt und nach einigen vergeben Situationen erzielte Andreas Filler, nach einer schönen Einzelaktion von Paul Fink, das Tor zum 2-1. Die letzte Phase wurde nochmal spannend, doch mit etwas Glück spielten die Vorarlberger den Dreier nach Hause.

AKA Burgenland U15 - AKA Vlbg 1:1 (1:1)
Tor: D. Au Yeong

Vorarlbergs U15 erspielte sich in der ersten Halbzeit einige gute Torchancen, die sie aber nicht verwerten konnten. Durch einen individuellen Fehler der Hintermannschaft konnten die Burgenländer glücklich mit 1:0 in Führung gehen. Die Vorarlberger spielten weiter nach vorne und erzielten durch einen Weitschuss von Daniel Au Yeong den 1:1 Pausenstand. In der zweiten Halbzeit waren Bitsche & Co die spielbestimmende Mannschaft, erspielten sich speziell durch Baldauf und Jörg einige gute Einschussmöglichkeiten, die aber leider ungenutzt blieben. Alles in allem wäre etwas  mehr möglich gewesen.