05.11.2017

Drei denkbar knappe Niederlage in Kärnten

Knappe Niederlagen und keine Punkte für die AKA Teams im Kärntner Wörtherseestadion.
 
AKA WAC U18 - AKA Vorarlberg 2:1 (1:0)
Sa, 4.11. 10:00 Uhr, Wörtherseestadion
 
Die stark ersatzgeschwächt angereisten Vorarlberger konnten die erste Halbzeit sehr offen gestalten, gingen aber durch einen Abwerfehler mit einem 1:0 Rückstand in die Pause. In Hälfte zwei erspielten sich die Gastgeber Feldvorteile und erhöhten zwischenzeitlich auf 2:0. Igl und Co gaben nicht auf und fighteten bis zum Schluss. Der Anschlusstreffer viel aber leider zu spät, um evtl. noch ausgleichen zu können.
 
AKA WAC U16 - AKA Vorarlberg 2:0 (0:0)
Sa, 4.11. 10:00 Uhr, Wörtherseestadion
 
In der 1. Halbzeit war das Spiel ausgeglichen mit leichten Vorteilen für den Gastgeber.  In der 2. Halbzeit kam die U16 gut aus der Kabine und fand gleich ins Spiel. Nach einem Foulspiel und einer Gelb-Roten Karte waren die Vorarlberger ab der 50. Minute in Überzahl. Die U16 versuchte, gegen den tief stehenden Gegner Torchancen zu erspielen, doch je länger das Spiel dauerte, desto ungeduldiger wurden die Angriffsversuche und die Konter des WAC häuften sich. Einer dieser führte zum 1:0 und zwei Minuten später gelang den Kärntnern sogar das 2:0. Die beherzte Schlussoffensive brachte nichts zählbares mehr.
 
AKA WAC U15 - AKA Vorarlberg 1:0 (0:0)
Sa, 4.11. 12:00 Uhr, Wörtherseestadion
 
Die beste Auswärtsleistung der laufenden Herbstsaison wurde leider nicht belohnt. In einer von der ersten Minute an schnellen und körperbetonten Partie erspielten sich die Vorarlberger Chance um Chance. Nicht weniger als 7 gut angetragene Angriffe in Hälfte eins konnten aber leider nicht in Tore umgemünzt werden! Immer wieder konnten die Kärntner auf der Linie klären, hatten noch ein Bein dazwischen oder die AKA U 15 scheitete am Schlussmann des WAC. Ein ähnliches Bild ergab die Hälfte zwei. Eine Unachtsamkeit in der 64. Minute bedeutete das glückliche 1:0 für die Gastgeber, das die Vorarlberger trotz grosser Bemühungen nicht mehr drehen konnten. Eine unnötige Niederlage für das Vorarlberger U 15 Team.