01.10.2017

Überlegene Spiele,
aber keine Siege

AKA Vorarlberg U-15 - AKA SV Ried 1:1 (0:0)
Glückliches Remis trotz klarer Überlegenheit der AKA Vorarlberg U15.

Die Vorarlberger erspielten sich in der ersten Halbzeit zahlreiche Topchancen, die aber leider allesamt nicht verwertet wurden. Genc, Au Yeong, Mathis und Jörg scheiterten mehrfach in aussichtsreichen Situationen. Defensiv waren die Vorarlberger sehr gut organisiert. In der zweiten Halbzeit gestaltete sich das Spiel offener. Nach dem Motto - "Tore die man nicht schießt bekommt man" - erzielten die Rieder aus einem Gestocher vor dem Tor die glückliche 0:1 Führung. In weiterer Folge stemmten sich die Vorarlberger mit allen Kräften gegen die drohende Niederlage und erzwangen in der letzten Aktion des Spieles den glücklichen, aber hoch verdienten Ausgleich zum 1:1 Endstand.

AKA Vorarlberg U-16 - AKA SV Ried 2:3 (2:0)

Zwei komplett unterschiedliche Halbzeiten sahen die Zuschauer im U16 Spiel.

Die U16 kam sehr gut ins Spiel und hatte gleich zu Beginn 2 Tormöglichkeiten um in Führung zu gehen. Paul Fink war es dann, der nach einer Balleroberung und schnellem Umschaltspiel zum 1:0 einschoss. Ein Freistoß an der Strafraumgrenze hämmerte Semir Gültekin zum 2:0 in die Maschen.  In der 2. Halbzeiten wurde die U16 früh eiskalt erwischt, der Torhüter der Rieder war mit einem langen Abschlag erfolgreich der direkt ins Tor ging. Dies weckte die Oberösterreicher auf und sie machten mehr und mehr Druck. Ein verunglückte Flanke landete im Netz und es stand auf einmal 2:2. In der 65. Spielminute dann die erste Torchance der Rieder und es stand auf einmal 2:3. Die U16 erspielte sich noch einige gute Torchancen, doch entweder der gegnerische Tormann oder ein Spieler auf der Linie verhinderten den mehr als verdienten Ausgleich.

AKA Vorarlberg U-18 - AKA SV Ried 2:3 (1:2)

Knappe Niederlage trotz guter Leistung der U18 Mannschaft!!

Von Beginn an ging es gleich zur Sache und beide Teams schenkten sich nichts. Die Truppe aus Ried waren Kämpferisch und Physisch sehr stark und ging mit 0:2 in Führung. Einmal durch einen Eigenfehler der Vorarlberger und nach einer Standardsituation. Aber die Alterskollegen Marceta und Co hielten gut dagegen und verkürzten nach einem sehr gut geschossenen Freistoß von Rakic zum 1:2 Zwischenstand. Nach der  Pause ging die Partie auf hohem Niveau weiter und die Vorarlberger fanden besser ins Spiel wie die Rieder. Leider ergab sich nichts zählbares aus den Feldvorteilen. Dagegen nützten die Rieder einen Konter zur 1:3 Führung. Den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielte Muhammed Piken für die Vorarlberger. Leider blieb es nach einer sehr guten kämpferischen Leistung der U18 Truppe beim Endstand von 2:3.

Das Pech klebt unseren Teams momentan an den Stiefeln. Durchatmen, Wunden lecken und ruhig und zielstrebig weiterarbeiten, heisst die Devise