12.03.2017

Starker Frühjahrsauftakt

Mit einem eindrucksvollen 5:1 holt sich das wiedererstarkte U18-Team den ersten erkämpften aber verdienten ersten Sieg in der ÖFB Jugendliga. Die Tore tragen 2x Daniel Nussbaumer, 1x Olci Bekar, 1x Raphael Martin und davor Alexander Fischer bei. Bereits während der Vorbereitung konnte die Elf von Martin Schneider gegen starke Kampfmannschaften aus den heimischen Ligen, wie Regionalliga (VfB Hohenems, FC Dornbirn), Vorarlbergliga (FC Langenegg, Austria Lustenau) und der Landesliga (FC Schwarzach, FC Schruns und SV Lochau) überzeugen. In der nächsten Woche geht es dann zu den Alterskollegen aus dem Burgenland, wo man auf die letzten Leistungen aufbauen möchte und mit einem positiven Resultat zurückkehren will.

Die Zuschauer des U16 Spiels zwischen der AKA Hypo Vorarlberg und der AKA des RZ Pellets WAC bekamen von Anfang an ein spannendes und kampfbetontes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten zu sehen. Während die AKA Vorarlberg die Anfangsphase bestimmte und sich einige gute Torchancen erspielen konnte, kam der WAC im Laufe der ersten Halbzeit immer besser ins Spiel und konnte ebenfalls einige brenzlige Situationen im Strafraum der Vorarlberger erzwingen.In dieser Drangphase des WAC war es Amir Abdijanovic, der mit einem schönen ausgeführten Freistoß aus halblinker Position auf 1:0 für die AKA Vorarlberg stellten konnte. Nach dieser Führung wogte das kampfbetonte Spiel weiter hin und her, bis zur Halbzeit tat sich aber nichts Entscheidendes mehr.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Knalleffekt. Bereits in der 49. Minute konnte der WAC aus gut 35 Metern durch Lamzari mit einem 1000-Gulden-Schuss ausgleichen. Nur 5 Minuten später nutzte derselbe Spieler eine Unachtsamkeit der Vorarlberger Hintermannschaft und stellte mit seinem 2. Tor auf 1:2 aus Sicht der Vorarlberger. Diese wollten sich jedoch nicht so einfach geschlagen geben und kämpften sich zurück in die Partie. In dieser Phase erspielte sich die AKA Vorarlberg einige gute Torchancen, die aber entweder leichtfertig vergeben, oder vom Tormann des WAC entschärft wurden. In der 76. Minute war es dann soweit. Wieder war es Abdijanovic der einen hervorragend gespielten Pass von Daniel Holzknecht mit einem Heber über den Tormann des WAC zum 2:2 abschließen konnte. In der Schlussphase hatten sowohl die Vorarlberger noch zwei 100%ige Torchancen und auch der WAC vergab seinerseits noch einen Matchball. So blieb es bei einer gerechten Punkteteilung.

Einen perfekten Start legten die U15 der Akademie Vorarlberg hin. Die Alterskollegen aus Kärnten wurden völlig verdient mit 3:0 besiegt. Die Ländlekicker erwiesen sich als besseres Team und setzten den Gegner sofort unter Druck und erzielten bereits alle 3 Tore in der ersten Halbzeit. 


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker