08.06.2016

Dreikampf vorne –
Vierkampf hinten

ELRED FAISST | Der FC Wolfurt 1b Meister, Nüziders hat sich schon den zweiten Aufstiegsplatz gesichert. Alle anderen Entscheidungen fallen erst am letzten Spieltag.

Der SK Bürs braucht zu Hause gegen Andelsbuch 1b nur noch ein Remis, um den dritten Aufstiegsplatz zu ergattern, denn Satteins müsste in diesem Fall bei Meister Wolfurt 1b elf Treffer Tordifferenz aufholen. Das erscheint nicht wirklich wahrscheinlich. Nur falls Bürs verliert, ist die Satteinser Chance noch realistisch. Umgekehrt könnte die SPG Hochmontafon mit einem Sieg gegen den zweiten Aufsteiger Nüziders Satteins noch von einem Relegationsplatz verdrängen. Dann nämlich, wenn Satteins in Wolfurt verliert. Oder unentschieden spielt und die SPG gewinnt gegen Nüziders mit zumindest drei Toren Differenz. 

Am Tabellenende ist die Entscheidung noch nicht gefallen. Allerdings erscheint ein hoher Sieg von Schlusslicht DSV 1b bei Lochau 1b fast nicht möglich. Bei einer gleichzeitigen Niederlage von Andelsbuch 1b müsste der DSV acht Tore an Tordifferenz gutmachen. SW Bregenz 1b (gegen Klostertal) und der FC Au (gegen Altach 1b) sind noch relegationsgefährdet. Dazu muss Andelsbuch 1b aber in Bürs punkten.


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker