01.06.2015

Die Pflicht souverän erfüllt

Eine recht klare Sache war die Partie der Egger 1b-Mannschaft gegen das
Röthner 1b. Genauso klar wie der Spielverlauf ist schlussendlich auch das
Ergebnis – 4:0.

Das Egger 1b versuchte, die Röthner gleich zu Beginn mit Pressing in der
Defensive einzuschnüren. Es sollte jedoch eine knappe Viertelstunde dauern,
bis sich erste klare Torchancen auf Egger Seite einstellten. So wurden dann
auch kurze Zeit später zwei „Hunderter“ liegen gelassen. Zuerst parierte
der Röthner Schlussmann und wenig später ging der Torabschluss über das
Tor. Nach einer halben Stunde hatten die Gäste dann aber lange genug um
einen Gegentreffer gebettelt. Markus Tantscher erkämpfte einen
weitergeleiteten Kopfball und legte für Patrick Meusburger („Beff“)
quer, der nur mehr einschieben musste. Zehn Minuten später gelang das 2:0.
Nach einem Ballverlust eines Röthners liefen drei Egger Spieler alleine auf
den Röthner Goalie. Wieder musste nur in das leere Tor eingeschoben werden.
Christian Schneider traf, wenn auch recht abseitsverdächtig. Richtig gute
Torchancen hatten die Gäste in Halbzeit eins nicht vorzuweisen. Auch die
Zweikampfstatistik war klar auf Egger Seite.

Auch in Hälfte zwei ging es mehr oder minder in derselben Tonart weiter.
Etwa zehn Minuten nach Wiederanpfiff sorgte Christian Schneider für die
endgültige Entscheidung. Ein Röthner Rückpass geriet zu kurz und Markus
Tantscher scheiterte zunächst noch am Röthner Goalie. Den Abpraller
„erbte“ dann aber Christian Schneider und traf zum 3:0. In weiterer Folge
wurden auf Egger Seite weitere Großchancen leider liegen gelassen. Auf der
Gegenseite kamen die Gäste nur zweimal gefährlich vor das Egger Tor. Die
Torabschlüsse waren aber nicht zwingend und so überhaupt kein Problem für
Jodok Meusburger. In Minute 80 erkämpfte sich dann auch noch Markus
Tantscher sein Tor und traf nach schöner Vorarbeit von Christian Schneider.
Nach nicht allzu langer Nachspielzeit pfiff dann der gute Schiedsrichter
Saskin bei schwüler Witterung ab.

Fazit: Die Pflichtaufgabe wurde mit Bravour erfüllt. Nächstes Wochenende
darf es im Wälderderby gegen Alberschwende 1b gerne so weitergehen. Eine
Rechnung aus dem Herbst ist allemal noch zu begleichen! (TS)

Aufstellung: Jodok Meusburger – Fabian Kühne, Melchior Simma, Patrik
Meusburger („Bartlar“), Dominik Gasser – Andreas Sutterlüty, Jonathan
Fetz – Alexander Hammerer, Patrick Meusburger („Beff“), Alexander
Hammerer – Markus Tantscher

Eingewechselt: Tobias Sutterlüty, Gabriel Felder, Thomas Schneider

Spieldetails:
vfv.at/netzwerk/spieldetails/670725461856634215_100071-999829900951399272.htm