18.05.2015

Egger 1b feierte
klaren Heimsieg

Einen klaren 4:1-Heimsieg gegen den SV Satteins konnte das Egger 1b nach der unglücklichen Niederlage in Andelsbuch einfahren. Eine starke erste Halbzeit genügte, um sich gegen die Oberländer durchsetzen zu können. Bemerkenswert: Die ersten drei Treffer erzielte die 1b-Mannschaft allesamt aus Standardsituationen.

Den besseren Start ins Match erwischte die Egger Mannschaft, die recht viele Offensivzweikämpfe gewinnen konnte. Bereits nach wenigen gab es den ersten Sitzer für das 1b, der jedoch ausgelassen wurde. In Ansätzen konnten aber auch die Satteinser immer wieder ihre Gefährlichkeit zeigen – vor allem über Stürmer Kiran. Dieser war es auch, der nach elf Minuten für die Führung der Satteinser sorgte. Vorausgegangen war ein Ballverlust in der Egger Offensive. Allerdings stand auch die Egger Abwehr schlecht und Kiran konnte von der Mittellinie alleine auf das Egger Tor ziehen. Auf den Gegentreffer hatte aber das 1b die passende Antwort parat. Markus Tantscher war nach einem Eckball von Alexander Hammerer per Kopf zur Stelle und erzielte via Latte den schönen Ausgleich. Nur fünf Minuten danach doppelte Jonathan Fetz nach einem Freistoß per Kopf nach. Wiederum nur drei Minuten später durfte Gabriel Felder nach einer Ecke aus kurzer Distanz unter Mithilfe des Gästekeepers zum 3:1 einköpfen. Das 1b war weiter am Drücker und in Minute 36 folgte der Treffer zum 4:1. Markus Tantscher legte quer und der mutterseelenallein stehende Alexander Hammerer ließ sich die Chance nicht entgehen und schob überlegt ein. Kurz darauf schwächten sich die Satteinser auch noch selbst. Ihr Kapitän wurde nach einem Frustfoul auf Kniehöhe an der Mittellinie zurecht mit der roten Karte duschen geschickt.

Nach der Pause versuchte die Egger Mannschaft das Spiel zu kontrollieren und mit einem weiteren Treffer nachzulegen. Zumindest konnte das Spiel bis zur etwa sechzigsten Minute kontrolliert werden. Aus mehreren guten Offensivsituationen wurde jedoch etwas wenig Kapital geschlagen. So kam nach etwa einer Stunde ein bisschen der Schlendrian ins Egger Spiel. Vorne wurden recht viele Bälle verschenkt und in der Rückwärtsbewegung die Zweikämpfe nicht mehr so wie zuvor angenommen. Bei einem Sitzer der Satteinser war dann aber Jodok Meusburger zur Stelle und vereitelte den Anschlusstreffer. In der Schlussphase war es nicht mehr die Leistung, die man sich gegen einen dezimierten Gegner vorstellt. Mitunter verhinderten auch zu viele Abseitsstellungen weitere gute Offensivaktionen auf Egger Seite. Nach kurzer Nachspielzeit pfiff der ordentliche Schiedsrichter Misir die bereits
entschiedene Partie dann ab.

Fazit: An der ersten Stunde dieses Spiels kann gerne wieder angeschlossen werden und es war bei Weitem nicht alles schlecht. Weiter geht es nächsten Samstag beim Fohlenteam der Dornbirner Admira. (TS)

Aufstellung: Jodok Meusburger – Dominik Gasser, Melchior Simma, Thomas Schneider, Fabian Kühne – Jonathan Fetz, Andreas Sutterlüty – Alexander Hammerer, Markus Tantscher, Patrick Meusburger („Beff“) – Gabriel
Felder
Eingewechselt: Christian Schneider, Markus Spaniol, Samuel Schwärzler

vfv.at/netzwerk/spieldetails/670725461856634215_100071-999829900951399015.htm


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker