13.04.2015

Erste Heimniederlage nach fast zwei Jahren

Mit einer unglücklichen 2:3-Heimniederlage gegen Tabellenführer Höchst 1b verlor das Egger 1b nicht nur das erste Spiel im Frühjahr, sondern wurde auch eine beinahe zwei Jahre andauernde Heimserie ohne Niederlage beendet. Doppelt bitter ist die Niederlage, da ein Punktegewinn durchaus drinnen gewesen wäre. Unnötige Gegentreffer und ein vergebener Elfmeter in der letzten Spielphase verhinderten aber dieses Ansinnen.

Das 1b-Team startete sehr konzentriert in die Partie und ließ den Höchstern, die mehr Ballbesitz hatten, kaum Räume, sich offensiv zu entfalten. Im Gegenzug wurde immer wieder schnell umgeschaltet und so ergaben sich ein paar gefährliche Offensivaktionen. Nach zwanzig Minuten lief Gabriel Felder einen Rückpass zum Höchst-Goalie ab und seine Flanke wurde dann von einem Höchster ins eigene Tor verwertet. Lange hielt die Führung jedoch nicht, da in Minute 26 ein Ball nicht geklärt werden konnte und die Höchster nach einer Flanke per Kopf ausgleichen konnten. Nur zehn Minuten später folgte der Höchster Führungstreffer. Nach einem Stellungsfehler in der Abwehr wurde Jodok Meusburger in einen Pressball gezwungen, der nachher Niklas Schranz vor die Füße fiel, welcher aus etwa 25 Metern traf. Man sah, dass die Höchster nicht viele Chancen für ein Tor brauchen und entsprechende Klasse im Sturm besitzen.  

Nach der Pause wollte das Egger 1b den Spieß umdrehen und hatte leichte Vorteile im Spiel. Gegen die etwas anfällige Höchster Defensive ergaben sich immer wieder Torchancen. Da auch der Höchster Torhüter Schwächen zeigte, konnte Andi Sutterlüty nach einer knappen Stunde im Fünfer der Gäste nach einem Eckball zum Ausgleich einköpfen. Dieser hielt jedoch wiederum nicht lange. Nur fünf Minuten später landete ein Sonntagsschuss vom Höchster Schranz in den Egger Maschen. Nun musste man also wieder auf den Ausgleich anlaufen. Etwa zehn Minuten vor Schluss sah es auch nach diesem aus. Gabriel Felder wurde im Höchster Strafraum gelegt, doch der folgerichtige Elfmeter wurde vom Höchster Goalie gehalten. Trotzdem wurde weiter angelaufen und der Tabellenführer geriet mehr und mehr ins Wanken. Der verflixte Ausgleich wollte aber nicht mehr gelingen und nach der letzten Chance, bei der Patrick Meusburger eine Ecke beinahe direkt verwandelte, wurde das Match abgepfiffen.  

Leider hat man sich die Niederlage trotz starker kämpferischer Leistung selber zuzuschreiben. Deshalb wird Höchst in der Tabelle möglicherweise am Ende auch vorne sein. Vielleicht lässt dann der Geldbeutel auch ein gutes Bier in einem fremden Clubheim zu.

Aufstellung: Jodok Meusburger – Dominik Gasser, Thomas Schneider, Melchior Simma, Fabian Kühne – Andreas Sutterlüty, Jonathan Fetz, Alexander Hammerer, Christian Schneider, Patrick Meusburger – Gabriel Felder  Eingewechselt: Christoph Fetz, Peter Heel  Spieldetails:

vfv.at/netzwerk/spieldetails/670725461856634215_100071-999829900951398244.htm


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker