22.09.2014

Ein glanzloser Pflichtsieg des Egger 1b

Aus einem wirklich grottenschlechten Kick ging die Egger 1b-Mannschaft in Fußach mit 0:2 als Sieger hervor. Gegen eine offensiv harmlose Fußacher Mannschaft wäre zwar ein höherer Sieg möglich gewesen, vor allem die spielerische Leistung ließ aber zu wünschen übrig.

Zur Leistung passte irgendwie auch die Matchvorbereitung. Zum Abfahrtstermin stand man ohne Bälle, Verbandskasten, Aufwärmleiberl etc. da. Da passte es auch dazu, dass der Nachwuchsbus mit steckendem Schlüssel versperrt und werbetechnisch eher unwirksam in Egg-Klebern den Nachmittag verbrachte.

So verlief auch der Start ins Match für die Egger Mannschaft eher holprig. Da das Match keine Offenbarung war, kann vielleicht ein Gespräch zweier Fußacher Spieler nach wenigen Minuten etwas aufheitern: Resultat des Gesprächs war, dass keiner der beiden den Namen des eigenen Torwarts wusste – entweder ein Zeichen von Gleichgültigkeit oder dafür, dass bei jedem zweiten Vollmond der Verein gewechselt wird. Trotz vielen Fehlpässen und wenig zusammenhängender Offensivaktionen kam das Egger 1b einige Male gefährlich vor das Tor der Gastgeber. In Minute 18 zeigte SR Lucic auf Geheiß seines Linienrichters auf Elfmeter, nachdem Markus Tantscher auf dem Weg zum Führungstreffer umgerissen wurde. Letzterer verwandelte trocken zur Führung. Vielmehr ist über die erste Hälfte nicht zu schreiben. Die Fußacher hatten vorne keine klaren Torchancen und beim Egger 1b war eben Sand im (Spiel-)Getriebe. So konnten auch gute Chancen nicht verwertet werden oder wurden Angriffe zu wenig sauber fertig gespielt.

In Halbzeit zwei bot sich den spärlich erschienenen Zuschauern ein ähnliches Bild. Bei beiden Mannschaften lief nicht viel zusammen – mit dem Unterschied, dass die Egger Mannschaft immer wieder gute und auch klare Torchancen vorfand. In Normalform hätte das Match mit einer Abfuhr für die Fußacher enden müssen, so musste aber bis in die 71. Minute auf die Entscheidung gewartet werden. Jonathan Fetz wurstelte den Ball nach einem Freistoß zuerst an die Stange, ehe Andi Sutterlüty aus kurzer Distanz verwerten konnte. Nach dem 0:2 konnte der spielerische Knoten in der Egger Mannschaft leider noch nicht gelöst werden. Aus guten Torchancen und verheißungsvollen Angriffssituationen wurde ebenfalls kein Kapital geschlagen. Bei einem Kopfball war die Latte auch ein(e) Fußacher(in). Die einzige nennenswerte Chance fanden die Fußacher in der Nachspielzeit nach einem Konter vor, der Abschluss ging jedoch recht deutlich am Egger Tor vorbei. Nach kurzer Nachspielzeit beendete der Schiedsrichter das schwache Spiel und erlöste somit alle Beteiligten.

Fazit: Ein Pflichtsieg ohne Glanz und Gloria. Gegen einen stärkeren Gegner wird die in Fußach gezeigte Leistung allerdings nicht zu Punkten reichen. Das ist allen bewusst. (TS)

Aufstellung – Jodok Meusburger – Fabian Kühne, Thomas Schneider, Dominik Gasser, Christoph Fetz – Peter Heel, Jonathan Fetz, Melchior Simma, Gabriel Felder – Andreas Sutterlüty – Markus Tantscher
Eingewechselt: Thomas Scherrer, Samuel Schwärzler, Elias Moosbrugger

Spieldetails:

vfv.at/netzwerk/spieldetails/670725461856634215_100071-999829900951397198.htm