25.10.2016

Walser Kicker nahmen
die Punkte mit

Mit der Spielgemeinschaft Grosswalsertal gastierte ein Gegner auf Augenhöhe in der Satteinser Au. Die zahlreichen Zuseher aus beiden Lagern sahen von Beginn ein flottes Spiel mit Chancenplus auf der Gästeseite, jedoch war Michi Bader immer auf dem Posten und hielt uns das 0:0. In Minute 29 dann Freistoss für die Gäste, und deren Torgarantie Hannes RInderer war es der den Ball zur Führung in den heimischen Kasten setzte. Zu diesem Zeitpunkt eine verdiente Führung der Gäste. Jetzt wachte unsere Mannschaft aber auf und hatte deutlich mehr Spielanteile, wobei vielmehr als Halbchancen nicht herausschauten. Mit 0:1 ging es in die Pause.


Nach dem Pausentee kamen unsere Jungs um Daniel Bader auch gleich besser ins Spiel, spielten sich zum Teil auch schöne Chancen heraus, scheiterten aber entweder an sich selbst oder am gegnerischen Tormann. In Minute 63 war dann aber auch dieser machtlos als Alex Praznik gekonnt gegen die Laufrichtung des Tormann einköpfte.


Nun wollte man das Spiel noch gewinnen und spielte recht ansehnlichen Fussball. In Minute 81 noch gelb/rot für Fladenhofer Simon, trotzdem kämpfte man zu zehnt weiter und war näher am Sieg als die Gäste. Alls alle schon mit der Punkteteilung rechneten, war es – na wer denn sonst – Hannes RInderer der uns in Minute 91 den Todesstoss versetzte. Jubelnde Walser – trauernde Satteins.


Gratulation an die Walser für die vielleicht schmeichelhaften 3 Punkte, aber sie hatten mit Hannes den Mann auf dem Platz der definitiv den Unterschied ausmachte. Auch Lob an unsere Jungs, es wollte heute nicht sein, Kopf Hoch am Samstag geht’s nach Riefensberg dann schlagen wir halt dort zurück.


 


1 b wieder auf der Siegerstrasse


 


Einen ungefährdeten 6:3 Erfolg für unsere Truppe um Goalgetter Marco Vogt. Durch teils toll herausgespielte Tore gewann man 6:3 und scheint gerüstet für das Schlagerspiel am Samstag um 12:15 in Schlins gegen das dortige 1 b. Erfreulich auch das Comeback nach überstandener Verletzung von Dominik Vogt der teilweise sein können gleich wieder auf dem Platz zeigte. Tolle Mannschaftsleistung mit Marco Vogt als Man of the Match mit 3 tollen Toren. Die anderen Tore erzielten 2x Raphael Barwart 1 x Elias Lins. 86 Tore in 11 Spielen – Woche für Woche ein Spektakel – Bravo Jungs