19.09.2016

FC Egg ist völlig
außer Tritt

Zwei Tore reichten am gestrigen Spieltag in Nenzing nicht aus, um Punkte aus

dem Oberland zu entführen. Unsere Mannschaft unterlag beim

Landesliga-Aufsteiger mit 2:4.


Einmal mehr startete die Partie mit einem Schock. Nach nicht

einmal zehn Spielminuten zeigte der Unparteiische im Sechzehner der Egger auf

den Punkt. Elfmeter! Der gefühlt zehnte Strafstoß für das gegnerische Team

in dieser Saison. Ex-Andelsbuch-Kicker Ueverton da Silva verwertete sicher

und so rannte unsere Elf einem frühen Rückstand hinterher. Es kam noch

schlimmer: Vor der Pause fielen noch zwei weitere Tore für das Heimteam.

Hakan Ötzürk erzielte per Fallrückzieher wohl den schönsten Treffer der

Saison.

Der Anschlusstreffer von Marcel Meusburger (51.) sorgte für neue Hoffnung.

Klemens Metzler musste allerdings nur wenige Spielminuten später mit

Gelb-Rot vom Platz. Doch auch in Folge spielte unsere Mannschaft trotz

Unterzahl auf weitere Treffer. Wie schon in den Wochen zuvor fehlte aber

schlicht weg das Glück und die Nenzinger konnte abermals durch ein Traumtor

von Hakan Öztürk auf 4:1 erhöhen. Der zweite Egger-Treffer von Murat Bekar

in der Nachspielzeit per 25-Meter-Freistoß war dann leider nur noch

Ergebnis-Kosmetik.

Fazit: Wir gewinnen als Team und wir verlieren als Team. Nur gemeinsam

kommen wir aus dieser Situation heraus. Am Tore schießen scheitert es

bekanntlich nicht. Bekommt unsere Mannschaft die Eigenfehler in der Defensive

in den Griff und sorgt dafür, dass nicht Woche für Woche jeder Gegner stark

gemacht wird, dann schaut die Situation in ein paar Wochen wieder anders aus.

Außer Frage steht, dass die Mannschaft die Fans in dieser schwierigen Phase

mehr denn je braucht. Was der tolle Fan-Support der Egger-Fans bewirken kann,

hat man in der letzten Saison in der Relegation gesehen. Also liebe Fans:

Kommt auch am Sonntagfrüh (Anpfiff 11 Uhr) in die Junkerau und unterstützt

unsere Jungs im Spiel gegen RW Rankweil. (ss)

Egger-Aufstellung: Fetz – Greber, Schneider, Troy (74. Lang), Waldner –

Bekar, Elias Meusburger, Gerdi, Marcel Meusburger (84. Konrad Meusburger)  -

Unverdorben, Metzler