02.05.2018

Vier Teams auf Augenhöhe

Julian Erhart im Duell mit Bernhard Elbs / Foto Shourot

Sieben Runden vor Schluss können in der Vorarlbergliga noch immer sechs Teams Meister werden.

42 ist seit gestern die magische Zahl in der Vorarlbergliga. Gleich vier Klubs weisen diese Anzahl von Punkten auf, Meister Langenegg, der beim DSV 3:3 spielte (im Bild eine Szene aus dem Spiel), hat dabei ein Spiel Rückstand. Tabellenführer ist nach der 23. Runde der SC Röthis dank eines deutlichen 4:0-Sieges gegen den FC Wolfurt. Lauterach lag zehn Minuten vor Spielende gegen Rankweil noch mit 2:3 zurück schoss dann aber noch zwei Treffer zum 4:2. Der Lohn ist jetzt der zweiten Tabellenplatz. Noch vor SW Bregenz, das überraschend in Fußach mit 0:2 verloren hat. In Schlagdistanz zur Spitze liegen weiterhin auch Höchst (4:0 gegen Andelsbuch) und Egg (5:0 gegen Nenzing).

Am unteren Ende der Tabelle steht die erste Entscheidung: Schwarzach, das bislang nur einen Punkt holte, ist nun auch rechnerisch schon Fixabsteiger. Und wird wohl von Mitaufsteiger Feldkirch (1:3 gegen die Admira) zurück in die Landesliga begleitet werden. Der Spieler des Feiertags heißt Burhan Yilmaz: Der Austria-Lustenau-Amateure schoss beim 6:0 gegen Schwarzach gleich vier Tore.