26.03.2018

Tabellenführer war cleverer als Nenzing

Eine 0 :3  Niederlage schaut im ersten Moment nach einer klaren Sache aus – war es aber nicht, denn das Spiel gegen SW Bregenz war bis 10 Minuten vor Schluss ziemlich eng und ein Punktgewinn für unser Team wäre bis dahin absolut möglich gewesen. Bregenz war in dieser Partie aber einfach abgeklärter, nutzte vor allem die Torchancen eiskalt aus und ging dann auch als verdienter Sieger vom Platz.

Das Spiel begann recht verhalten – beide Mannschaften waren vorerst auf
Torsicherung bemüht und so dauerte es bis zur 12. Minute bis die Gäste erstmals gefährlich wurden. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite vergab die brasilianische Neuerwerbung eine tolle Hereingabe aus 5 Metern. 5 Minuten später war Nenzing an der Reihe: Manuel Honeck spielte den Ball ideal in die Mitte doch Rochus Schallert konnte den Ball leider nicht kontrollieren und schoß über das Tor. Wieder 10 Minuten später die nächste Großchance für Nenzing – diesmal scheiterte aber Manuel Honeck aus 7 Metern am Bregenzer Torhüter. Aus heiterem Himmel dann nach ca. 30 Minuten die Führung für die Gäste: Einen Freistoß aus dem linken Mittelfeld köpfte Rifat Sen völlig unbedrängt und aus spitzem Winkel ins lange Eck. Nenzing bemühte sich in der Folge um den Ausgleich, konnte aber vor der Pause keine weitere Torchance herausspielen und Bregenz verwaltete geschickt den Vorsprung. So ging es mit dem 0 : 1 in die Kabine.

Nenzing begann die 2. Halbzeit engagiert und übernahm nun optisch das Kommando. Mit der Einwechslung von Dominik Fessler wurden die Offensiv-bemühungen noch weiter verstärkt und so ergaben sich die ersten Chancen. Die größte hatte Rochus Schallert, der nach einem Alleingang aber zu genau zielte und nur die Querlatte traf. Der Druck von Nenzing wurde nun stärker und bei 3-4 guten Angriffen fehlte nur die notwendige Konsequenz beim letzten Zuspiel oder beim Torabschluss. Bregenz beschränkte sich in dieser Phase des Spiels auf´s Kontern und war vordergründig bemüht, den Vorsprung zu halten. Das Heimteam  wurde in der Schlußviertelstunde noch offensiver und dadurch ergaben sich mehr Räume für die Gäste. Eine kleine Vorentscheidung dann nach 80 Minuten. Unnötiger Ballverlust in der Bregenzer Hälfte und dann ging es sehr schnell: Matheos die Lima  überläuft unsere Abwehr und vollendet mit einem satten Schuß ins lange Eck zum 2 : 0 für die Gäste. Mit einem Doppelschlag nur 1 Minute später ist dann das Spiel entschieden. Trailovic nutzt eine Unachtsamkeit und spitzelt den Ball zum 3 : 0 an Torhüter Graß vorbei. In den letzten 10 Minuten tat sich nicht mehr viel:  Bregenz spielte den Vorsprung sicher nach Hause und übernahm mit dem Sieg wieder die Tabellenführung.

Trotz der Niederlage gab es aber auch positive Ansätze in unserem Spiel – leider klappte heute die Chancenauswertung nicht wie gewohnt und dann Verlierst du halt so ein Match. Erfreulich aus Nenzinger Sicht war auch das Comeback von Lukas Türtscher, der nach einer 1 ½  jährigen Verletzungspause erstmals wieder von Anfang an spielen konnte.



Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker