01.10.2017

FC Nenzing mit zwei verschiedenen Gesichtern

Ein Spiel mit zwei komplett unterschiedlichen Spielhälften bekamen die Zuschauer auf dem Sportplatz in Nenzing zu sehen.

Die erste Halbzeit waren die Gäste aus Dornbirn spielbestimmend und unsere Mannschaft kam mit der Spielweise der Gäste überhaupt zurecht. Die Abstimmung zwischen den Blöcken paßte  nicht und wir waren meist einen Schritt zu spät. Der DSV war von Beginn an präsent und ging schon nach acht Minuten nach einer schönen Kombination auf der rechten Seite in Führung. Julian Erhart verwertete das Zuspiel volley und hämmerte den Ball unter die Latte. Auch in der Folge bestimmten die Gäste das Geschehen und waren dem 2:0 mehrmals nahe. Zum Glück waren sie im Abschluß nicht konsequent genug. Bis zur 42. Minute: Ein schöner Paß aus dem Mittelfeld auf Hartmann und dieser überhob Torhüter Graß überlegt zum verdienten 2 : 0 für den DSV. Zu diesem Zeitpunkt hätten nicht viele noch etwas auf den FCN gewettet – zu dominant waren die Dornbirner in der 1. Halbzeit.

Zur Pause muß aber Trainer Thomas Vonbrül die richtigen Worte gefunden haben, denn Nenzing war wie ausgewechselt. Die Gäste wurden vom Anpfiff weg bereits früh attackiert und auch zu Fehlern gezwungen. Und unsere Bemühungen wurden schon früh belohnt. Manuel Honeck schoß in der 49. Minute aus halbrechter Position aufs Tor und Rochus SCHALLERT verwertete den  Abpraller volley zum 1 : 2. Kurze Zeit Später hatte erneut Rochus Schallert eine gute Möglichkeit – scheiterte jedoch am Torhüter der Gäste. Der Ausgleich gelang aber dennoch in der 55. Minute:  Maximilian LÄSSER schloss einen herrlichen Angriff über mehrere Stationen durch einem Volleyschuß ins kurze Kreuzeck ab erzielte das  2 : 2.

Nun war Nenzing richtig im Spiel und die Gäste kamen kaum mehr zu guten Aktionen. Nach 70 Minuten wiederum eine schöne Komination über die rechte Seite und Maximilian Lässer scheitere wiederum knapp am Gästekeeper.

Die Dornbirner waren nur noch einmal gefährlich, als sie in der 89. Minute 2x an Torhüter Graß Alexander scheiterten. Fast wäre sogar noch der Siegestreffer für Nenzing geglückt, aber Dominik Fessler setze den Ball in der 93. Minute nach herrlicher Vorarbeit von Rochus Schallert knapp neben das Tor.

So blieb es nach einem unterhaltsamen und guten Fußballspiel beim letzten Endes verdienten Unentschieden. 

Am kommenden Samstag geht es nun gegen den gut gestarteten Aufsteiger aus Fussach, bei dem wir dennoch auf weiteren Punktezuwachs hoffen.