29.08.2017

Ausgleich in der allerletzten Minute

26.8.2017

Kampfmannschaft:  schwer erkämpfter Punkt gegen Feldkirch

Nach 3 Siegen in Folge war der Traditionsclub BW Feldkirch zu Gast in Nenzing. Die Gäste hatten in den letzten Spielen auch viel Pech, mußten sie doch schon 2x einen Gegentreffer in der Schlussminute kassieren und ließen somit wichtige Punkte liegen.

Nenzing begann druckvoll und man hatte den Eindruck, dass Feldkirch 

mit viel Respekt an die Sache heranging. So ergaben sich schon zu Beginn gute Chancen für Nenzing und es dauerte nur bis zur 11. Minute, bis das Heimteam in Führung ging. Eckball von Hakan Öztürk und Dominik FESSLER erzielt volley das 1 : 0. Auch in der Folge hatte Nenzing mehr vom Spiel und durch Dominik Fessler zwei weitere gute Chancen, das Ergebnis zu erhöhen. Nach etwa 25 Minuten kam Feldkirch besser ins Spiel und die Gäste trauten sich auch mehr zu. Nach zwei Abschlussversuchen kam Stieger in der 30. Minute aus 16 Metern frei zu Abschluss und erzielte mit einem Flachschuss den Ausgleich. Ab diesem Zeitpunkt kam Nenzing etwas aus dem Tritt und Feldkirch zu 2-3 guten Chancen – konnten dies aber nicht verwerten. Nenzing kam nur noch sporadisch für das Tor der Gäste und hatte durch Rochus Schallert noch eine gute Möglichkeit. Er konnte den hohen Ball allerdings nicht unter Kontrolle bringen und so blieb es bis zur Pause beim Unentschieden.

Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Gäste das Kommando und erspielten sich ein Übergewicht im Mittelfeld. Die Bemühungen wurden in der51. Minute auch belohnt. Wiederum kam Stieger aus ca. 20 Metern zu Abschluß und zirkelte den Ball ins lange Kreuzeck zur 2 : 1 Führung für Feldkirch. Nenzing war durch den Treffer etwas geschockt und kam erst allmählich wieder in die Gänge. Zuerst hatte Rochus Schallert per Kopf und 5 Minuten später erneut Dominik Fessler die Chance auf den Ausgleich  beide Male vergeblich. Feldkirch verwaltete den Vorsprung und bei Nenzing merkte man, dass die vielen Spiele in den letzten 14 Tagen nicht spurlos an der Mannschaft vorüber gegangen sind. Zu allem Überfluss musste dann Hakan Öztürk nach einem unglücklichen Zweikampf mit Atemproblemen in der 70. Minute ausgewechselt  und mit der Rettung ins Spital gebracht werden.

An dieser Stelle gute Besserung. In den letzten 10 Minuten bäumte sich unsere Mannschaft gegen die drohende Niederlage nochmals auf und wurde in der 90. Minute belohnt. Nach einem Einwurf reagierten Simon Burtscher und Ossi Eller am Schnellsten und servierten Frank SCHLOFFER den Ball am Sechzehner. Dieser erzielte mit einem scharfen Schuß den 2 : 2 Ausgleich – zugleich sein erste Bewerbs-Tor in der Kampfmannschaft des FCN. Kurz danach war Schluss in Nenzing und am Ende waren beide Teams mit dem Spiel und der Punkteteilung zufrieden.