12.06.2017

Nenzinger Selbstfaller
beim Absteiger

Leider wurde nichts aus den dringend benötigten Punkten beim Tabellenletzten aus Kennelbach. Trotz teilweise drückender Feldüberlegenheit scheiterten wir wieder einmal an unserer miserablen Chancenauswertung und mußten mit einer 3 : 1 Niederlage die Heimreise antreten.

In den ersten 30 Minuten passierte praktisch gar nichts. Beide Mannschaften brachten kaum Zusammenhängende Aktionen zustande und auch Torchancen waren Mangelware. Nenzing bemühte sich zwar um spielerische Akzente,  aber meist war vor dem Strafraum Endstation. Ab der 30. Minute wurden unsere Angriffe etwas zwingender und sogleich ergaben sich Möglichkeiten. Hakan Öztürk und Andre Ganahl konnten jeweils mit schönen Doppelpässen die gegnerische Abwehr zwar  überlisten, vor dem Tor versagten aber die Nerven und so ging es mit dem 0 : 0 in die Pause.

Gleich nach dem Seitenwechsel die kalte Dusche: Nach einem Eckball kam Coskun in der 47. Minute völlig frei zum Kopfball und es stand 1 : 0 für die Kennelbacher. Der Schock saß nicht sehr lange, denn nur 2 Minuten später konnte Andre Ganahl nach einem Gestocher im Strafraum den 1 : 1 Ausgleich erzielen. Nur 2 Minuten später dann die große Chance zum 2 : 1: Rochus Schallert wird im Strafraum gefoult und Mike Vonbrül tritt zum Elfmeter an. Aber er scheitert am Torhüter der Heimmannschaft und so bleibt es beim 1 : 1. Nun kam etwas Sand ins Getriebe, denn trotz teilweise drückender Überlegenheit konnten wir kaum klare Möglichkeiten herausspielen. Immer war ein Fuß dazwischen oder das Abspiel zu ungenau. Mitten in diese Drangperiode fiel der erneute Führungstreffer für Kennelbach. Gorbach haut aus ca. 40 Metern Einfach drauf und der Ball senkt sich zum 2 : 1 ins Tor der Nenzinger. Nenzing warf nun alles nach vorne und versuchte es mit der Brechstange -  aber auch das nutzte am heutigen Tage nichts – es wollte einfach nichts mehr gelingen.
Als Draufgabe erzielte Schuchter dann in der Nachspielzeit ebenfalls aus großer Distanz das 3 : 1 und die damit war das Spiel endgültig gelaufen.

Nun muß im letzten Spiel am kommenden Samstag gegen Röthis in Sieg her, um der drohenden Relegation entgehen zu können. Wir hoffen auf viele Fans, die uns in diesem wichtigen Spiel nochmals unterstützen.