29.05.2017

Nenzing überraschte mit Auswärtssieg

Einen aufgrund der vielen Chancen mehr als verdienten Sieg landete unsere Kampfmannschaft in Dornbirn beim Tabellenzweiten DSV.

Nach den Ergebnissen vom Samstag war unsere Mannschaft unter Zugzwang geraten und erledigte diese Aufgabe sehr gut. Sie überließ den Hausherren den Spielaufbau und setze auf Konterangriffe. Aus einem dieser Konter resultierte dann in der 15. Minute auch das 1 : 0 für den FCN. Gabriel Christea erlief einen Querpass, spielte steil auf Rochus Schallert und dieser legte quer auf Michael VONBRÜL, der zur Führung einschoss. Auch in der Folge konnten die Dornbirner aus ihrer optischen Überlegenheit kaum Kapital schlagen -  unsere Abwehr stand sehr sicher und bei einigen Kontern wäre sogar mit etwas Glück das 2. Tor möglich gewesen. So auch kurz vor der Halbzeitpause, als Rochus Schallert einen Kopfball wenige Zentimeter am Tor vorbei setzte.

Nach dem Seitenwechsel brachte Trainer Markus Grass für den verletzten Mike Vonbrül Nachwuchsspieler Dominik Fessler. Dominik brachte viel Entlastung und immer wieder Gefahr im Dornbirner Strafraum. Der DSV war zwar nach wie vor überlegen und bemüht, konnte aber keine klaren Möglichkeiten  herausspielen und blieb immer wieder an unserer gut gestaffelten Viererkette hängen. Leider konnten wir die vielen sich bietenden Konterchancen (Andrej Dursun, Dominik Fessler, Rochus Schallert) nicht nutzen und so den knappen Vorsprung nicht ausbauen. In der 65. Minute konnte Marko Jovic nur durch ein Foul am Sechzehnmeter gestoppt werden – mit der Roten Karte für den DSV Spieler. Nun hatten wir noch mehr Platz – waren im Spielaufbau aber zu unkonzentriert und teilweise auch zu überhastet – der DSV wäre jetzt fällig gewesen. Als in der 80. Minute Marko Jovic nach toller Vorarbeit von Dominik Fessler den Ball nicht im leeren Tor unterbringen konnte, begann nochmals das große Zittern. Der DSV warf nun alles nach vorne und es gab noch 1-2 brenzlige Situationen im Nenzinger Strafraum -  allerdings ohne Erfolg für das Heimteam.

So blieb es bei einem verdienten und sehr wichtigen Sieg unserer Mannschaft, die damit
wieder auf den 13. Platz vorrutschte.