11.05.2017

Zweiter wichtiger Heimsieg innert 4 Tagen

Mit zwei wichtigen Heimsiegen in 4 Tagen konnten wir uns wieder etwas aus dem Tabellenkeller entfernen. Der Sieg gegen Albeschwende fiel vom Ergebnis her vielleicht etwas zu hoch aus – war aber dennoch hoch verdient.

Die ersten Minuten waren ein Abtasten beider Mannschaften. Alberschwende hatte mehr Ballbesitz und kontrollierte das Spiel - Nenzing wartete auf Konterchancen. Dadurch kam es zu wenig Strafraumszenen und die beiden Torhüter hatten vorerst kaum etwas zu tun. Erst nach ca. 20 Minuten

kam mehr Bewegung ins Spiel und mit der ersten zwingenden Chance ging Nenzing auch in Führung. Nach schöner Vorarbeit von Andrej Dursun erzielte Ueverton DA SILVA in der 27. Minute das 1 : 0 für den FCN.

Kurz vor dem Seitenwechsel hatte Rochus Schallert noch eine große Chance, schob den Ball aber am Tor vorbei. Alberschwende hatte trotz der optischen Überlegenheit bis dahin keine einzige wirkliche Torchance herausgespielt – ein Verdienst unserer gut stehenden Defensivabteilung.

Auch nach dem Wechsel vorerst das selbe Szenario.

Alberschwende bemüht ohne wirkliche Gefahr erzeugen zu können, Nenzing verwaltete den Vorsprung und wartete auf die Chance. Diese kam in der 60 Minute, als  Schlitzohr Mike VONBRÜL einen Freistoß aus ca. 30 Metern schnell ausführte über den Ball über den verdutzten Gästetorhüter 

zum 2 : 0 ins Tor schlenzte.

Nenzing hatte in der Folge 3-4 tolle Kontermöglichkeiten, die aber teilweise etwas leichtfertig und unkonzentriert abgeschlossen wurden und so die Gäste noch im Spiel hielten. Als Demircan in der 88. Minute doch noch den Anschlusstreffer erzielen konnte, kam kurzfristig Spannung auf.

Allerdings nur bis zu Beginn der Nachspielzeit, denn dann konnte 

Andrej DURSUN mit einer abgerissenen Flanke das entscheidende 3 : 1 erzielen und nur 2 Minuten später doppelte Dominik FESSLER nach, der nach schönem Pass von Frank Schloffer sogar zum 4 : 1 vollstreckte. 

Die Bregenzerwälder blieben unter ihren Möglichkeiten und konnten in den 90 Minute kaum zählbare Chancen herausspielen – zu gut wurden von Nenzing die Räume eng gemacht und die Abwehr stand bombensicher.

Gratulation  an das ganze Team – so kann es weiter gehen .