11.04.2017

Diese Leistung hätte sich einen Punkt verdient

Bei herrlichem Fußballwetter und toller Kulisse (ca. 600 Zuschauer) empfing der FCN den Tabellenführer aus Langenegg.

Von Anfang an entwickelte sich eine ziemlich ausgeglichene Partie, bei der beide Mannschaften vorerst keine wirklich zwingenden Torchancen herausarbeiten konnten. Langenegg war optisch überlegen, Nenzing versuchte eher mit Kontern zum Erfolg zu kommen.  Ab der 20 Minute wurde es dann lebhafter: Zuerst hatten die Wälder eine gute Möglichkeit, die aber Torhüter Alexander Grass zunichte machte. Dann war aber der FCN an der Reihe: Zuerst konnte Ueverton Da Silva eine Kopfballchance nicht nutzen, dann prüfte Michael Vonbrül mit einem Volleyschuss den Langenegger Torhüter. Die größte Chance vergab dann leider Ossi Eller, der nach einer herrlichen Kombination den Ball an die Außenstange schoss. Auch die Gäste hatten mit einem Lattenkracher kurz vor der Pause noch eine  dicke Möglichkeit – es blieb aber beim 0 : 0 in eine spannenden und schnellen Partie.

Nach Wiederanpfiff erneut eine gute Chance durch Ueverton da Silva, der aber knapp vorbei schoss. Das Spiel wogte nun hin und her mit guten Angriffen auf beiden Seiten. Vorerst machte Alexander Grass mit einem Reflex eine Topschance der Wälder noch zunichte – musste sich aber in der 63. Minute dennoch zum ersten Mal geschlagen geben: Maldoner zirkelte einen Freistoß von der Strafraumgrenze zum 1 : 0 für die Gäste ins Netz. Nenzing wurde nun etwas offensiver und brachte mit dem lange Zeit verletzten Rochus Schallert einen weiteren Stürmer. Dieser konnte schon kurze Zeit später nach schöner Flanke von Dario Müller einen Kopfball leider nicht im Tor unterbringen. Langenegg verlegte sich nun mehr aufs Kontern und hatte damit in der 85. Minute Erfolg. Thiago da Lima erzielte per Kopf das 2 : 0 und damit die Vorentscheidung in diesem Spiel. Nenzing kämpfte bis zum Schluss – hatte aber heute auch nicht das notwendige Glück, um den Tabellenführer zu stoppen. Gratulation nach Langenegg.

Schade, denn mit dieser Leistung hätte sich unser Team zumindest einen Punkt verdient. 


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker