01.11.2016

Nenzinger
Befreiungsschlag

Endlich hat es wieder mit einem Sieg für unsere Kampfmannschaft geklappt. Vor einer tollen Kulisse und traumhaftem Wetter standen sich am Sonntag mit dem FCN und Kennelbach 2 Aufsteiger gegenüber.

Trainer Markus Grass stand aufgrund der vielen Verletzungen und Sperren wirklich das letzte Aufgebot zur Verfügung und man hoffte, endlich wieder einmal zu punkten. Nenzing begann stärker und kam auch bald zu guten Möglichkeiten. Die Angriffsbemühungen wurden bereits in der 7. Minute belohnt, als Hakan ÖZTÜRK eine schöne Flanke per Kopf zum 1 : 0 verwertete.

Im Laufe des Spiels kam dann Kennelbach aber immer besser in die Partie und war optisch feldüberlegen. Nenzing hatte in der Phase um die 30. Minute 2 x Glück, dass die Gäste ihre Chancen nicht verwerten konnten. Durch Konterangriffe gab es aber auch für uns gute Chancen, die aber nicht erfolgreich abgeschlossen werden konnten. So ging es mit der knappen Führung in die Pause.

Nach Seitenwechsel das gleiche Bild: Kennelbach feldüberlegen mit mehr Ballbesitz – Nenzing lauerte auf Konterchancen. Die Gäste konnten allerdings aus ihrer Überlegenheit kein wirkliches Kapital schlagen – unser Abwehr stand sehr sicher und ließ kaum Chancen zu. Im Gegenteil: bei einigen Kontern war Nenzing dem 2 : 0 näher- konnte aber 3-4 sehr gute Möglichkeiten nicht nutzen. Dann gelang Kennelbach in der 75. Minute doch noch der Ausgleich, als sie eine kurze Unachtsamkeit ausnutzen konnten.

Doch kaum 3 Minuten später die erneute Führung für den FCN durch einen Kopfballtreffer von Abwehrmann Dominik GRASSER.  Und ehe sich die Gäste von diesem Schock erholt hatten, doppelte Michael VONBRÜL nach, der den Ball aus 12 Metern unter die Latte knallte. 

In den Schlussminuten drängten die Kennelbacher zwar noch auf den Anschlusstreffer, fanden aber in Torhüter Alexander Grass ihren Meister. Nach 93 Minuten war dann der vierte Heimsieg Tatsache und die vielen Zuschauer freuten sich mit dem ganzen Team über diesen Heimsieg.

Nun geht es am nächsten Samstag zum letzten Spiel der Herbstmeisterschaft nach Röthis und auch dort ist vielleicht ein Überraschung möglich.