04.10.2016

Dieser Gegner
war zu stark

Nach 30 Minuten dann die schwere Verletzung von Lukas Türtscher und unsere Mannschaft wirkte danach etwas geschockt. Prompt kamen die Lauteracher durch einen Freistoß mit anschließendem Kopfballtreffer durch Späth zur erneuten Führung. Kurz vor Seitenwechsel die große Ausgleichsmöglichkeit durch Rochus Schallert – leider konnte er den Querpass von nicht verwerten. Lauterach machte es in der 45. Minute besser und erzielte nach einem Angriff über links die 3 : 1 Führung – wieder durch Alibabic.

In der Halbzeitpause mußte Trainer Grass auch noch Hakan Öztürk auswechseln und brachte Andre Ganahl ins Spiel. Lauterach übernahm aber immer mehr das Kommando auf dem Platz und so fiel in der 56. Minute eine Vorentscheidung, als Beer einen Freistoß von der Strafraumgrenze zum 4 : 1 verwandelte. Nenzing konnte sich in der Folge kaum noch befreien und die Lauteracher konnten nun nach Belieben Schalten und walten. Nach 70 Minuten erhöhten sie wiederum durch Alibabic auf 5 : 1 und dabei blieb es bis zum Schluß. Auf Nenzinger Seite hatte der eingewechselte Dominik Fessler noch eine tolle Chance-  konnte diese aber ebenfalls nicht nutzen.

An diesem Tag waren die Gäste einfach besser und wir konnten nicht mehr an die Leistungen der vergangenen Heimspiele anknüpfen. Unglücklich  (vor allem in der ersten Halbzeit) agierte auch SR König, der viele harmlose Sachen pfiff, bei gröberen Fouls aber vielfach weiterspielen ließ – so auch bei der schweren Verletzung von Lukas, bei der er 5 Meter daneben stand. Klar ist aber auch, dass Er sicher nicht für die hohe Niederlage verantwortlich ist.

Am kommenden Wochenende geht es nun gegen die Amateure der Austria – ein schwieriges Unterfangen – aber warum soll es nicht in Lustenau mit dem ersten Auswärtssieg klappen !?